Projekte Schulprojekte

Besuch in der Schulbibliothek



 

Kurz vor Weihnachten besuchten die Schüler und Schülerinnen der 4. Klasse der VS 1 Leibnitz mit ihrer Klassenlehrerin Frau Gret im Rahmen der Transition unsere Schulbibliothek.  

 

Es wurden den Schülern und Schülerinnen die Bilderbücher „Ich bin der stärkste im ganzen Wald“ von Mario Ramos und „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ von Julia Donaldson in Form eines Kamishibai-Erzähltheaters präsentiert.  Kamishibai ist eine kleine Holzkastenbühne aus Japan und die Geschichten der Bilderbücher wurden zu szenisch wechselnden Bildtafeln erzählt.

Die Kinder hatten großen Spaß an der Vorführung und erkundeten im Anschluss begeistert die Schulbibliothek.

 

Zum Abschluss gab es für jedes Kind ein kleines Geschenk.

 

''Going over the borders’’ Ruše, Slovenia



Austrian - Slovenian teachers’ meeting  ‚‘Steiermark meets Štajerska’ was the trigger point for our successful cooperation / co-teaching project with 3 Slovenian partner schools which runs since May 2018. Our last visit in the neighbour country took place on Wednesday 04.12.2019 in Osnovna šola Janka Glazerja Ruše.

A group of 14 NMS 1 Leibnitz students escorted by their teachers Mrs. Chalkia and Mrs. Holler attended an one day workshop divided in 4 stations : calligraphy, sport shooting, experiments and ‚‘this is how we are’’. The students of all 4 schools had to form 4 different teams and take part in all 4 stations . During the break time we shared a meal and had the chance to relax and chat with another. At the end of the day all participants created together a diary entry with pictures and comments with their own personal thoughts written in Slovenian, German and English.

Of course the initial purpose of this project was to exchange our experiences and knowledge but actually the greatest benefit of this procedure is the friendship that was born between us. We want to thank our partner schools Osnovna šola Janka Glazerja Ruše, Osnovna šola Sladki Vrh , Osnovna šola Toneta Čufarja Maribor and their teachers Tatjana Lubej, Katja Kocbek and David Cudar for this beautiful journey.

Vorbereitungen auf die „Volleyball School Championships Boys“  



 

Am 4. Dezember fand eine intensive Vorbereitungseinheit auf die Schülerliga Volleyball im JUFA Leibnitz statt. In Kooperation mit der Union Volleyball Leibnitz und Cheftrainer Werner Schlatte konnten die Jungs ihre Fertigkeiten im Volleyball verbessern. Der Spaß kam daneben auch nicht zu kurz. Die Schülerliga-Verantwortliche ist ganz begeistert von dem großen Engagement der jungen Spieler, die das Training freiwillig in ihrer Freizeit absolvierten. Sogar eine gebrochene Hand konnte einen Spieler nicht daran hindern beim Training anwesend zu sein – zumindest als Zaungast. Hier ein paar Eindrücke vom Training!

Danke vielmals an die Jungs und an Werner Schlatte, dass er sich für uns die Zeit genommen hat!

 

 

Virtual Reality (VR) an der NMS 1 in Leibnitz!



 In Kooperation mit dem deutschen Projekt „Dein erster Tag“ kam in der NMS 1 in Leibnitz erstmals Virtual Reality als neue Trendtechnologie im Unterricht zum Einsatz (im Fach Berufsorientierung).

Eine VR-Brille muss man selbst getragen haben, um zu wissen, wovon alle sprechen. Durch virtuelle Betriebserkundungen mit 360-Grad-Videos können die SchülerInnen und Schüler unterschiedlichste Berufe und Unternehmen auf eine völlig neue authentische, realistische und faszinierende Art und Weise kennen lernen: in der Schule und für die Dauer des Videos scheinbar doch vor Ort, absolut täuschend real.

Die SchülerInnen konnten diese neue atemberaubende Technik, die manche schon aus der Gaming-Welt kennen, auf eine andere Art in der Schule erleben. Diese Technik ermöglicht nicht nur eine neue Form eines kreativen (Berufsorientierungs-) Unterrichts, sondern vermittelt den Schülerinnen und Schülern auch Einblicke in Bereiche, die Ihnen so in dieser Form noch nicht möglich gewesen sind.

Buchausstellung der Buchhandlung Hofbauer    



 

"Nicht wer Zeit hat, liest Bücher, sondern wer Lust hat, Bücher zu lesen, der liest, ob er viel Zeit hat oder wenig." (Ernst Reinhold Hauschka)

 

Am 14.11.2018 fand am Vormittag in der Bibliothek der NMS eine Buchpräsentation von der Buchhandlung Hofbauer statt.

 

Eine vielfältige Auswahl aktueller Kinder- und Jugendbücher wurde in der Bibliothek ausgestellt.

 

Alle unsere SchülerInnen hatten während des Unterrichts Zeit, die präsentierten Bücher anzuschauen und in ihnen zu schmökern.  Die für die Schulbibliothek gewünschten Bücher wurden natürlich im Anschluss an die Ausstellung angekauft und stehen in unserer Bücherei zur Ausleihe bereit.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Buchhandlung Hofbauer.

 

Barbara Wippel

Musicalbesuch am 2. Oktober 2019



Der Besuch der 1. und 2. Klassen beim Musical der NMS Leutschach im Kuturzentrum war ein Erlebnis.

Auf der Suche nach einem UFO müssen die Schauspieler und Schauspielerinnen aufregende Abenteuer bestehen. Auf ihrer Reise durch das Weltall besuchen sie die Raumstation Overfly, hören die Space Girls, geraten in einen Meteoritenschwarm und erfahren, dass Sternschnuppenwünsche in Erfüllung gehen können.

Toller Gesang, tolle Musik und tolles Bühnenbild!

Erasmusprojekt "Pathway to inclusion" - Zu Besuch in Rotterdam



 

„Wer fliegen will, muss den Mut haben, einmal den Boden zu verlassen.“ Ganz im Sinne des Zitates von Walter Ludin haben das zwei Lehrerinnen unserer Schule von 22.09.2019 bis 26.09.2019 gemacht. Erasmus „Pathway to inclusion“ brachte sie nach Holland zu einem interessanten, belebenden und informativen LehrerInnenaustausch unter der Regie von Dipl.-Päd., SQM Sabine Haucinger, BEd. und  Drs Bert Groeneweg MEd.

 

Über Grenzen hinaus denken, Erfahrungen austauschen, neue Ideen diskutieren, voneinander lernen, Gutes bewahren und weiterentwickeln.

 

Wir danken, dass so viele Schultüren (Kindercentrum De Ark/Schulleiter: Berry Hakkeling, De Wereldschool/Schulleiter: Dennis de Rouw, Islamitische Basis School Ababil/Schulleiter: Kemal Kadi, Het Anker/Schulleterin :Inge Westerveld, Hochshule Utrecht /Dr. Hans Schumann und Drs. John de Jong, Samenwerkingsverband Schiedam-Vlaardingen-Maassluis/Kontaktperson: Tom Valstar) für uns geöffnet wurden und für die so herzliche Aufnahme.

 

In einem Punkt stimmen wir alle überein „DAS KIND UND SEINE BEDÜRFNISSE STEHEN IMMER IM MITTELPUNKT.“

 

Christine Holler, Aikaterini Chalkia

           
           
           

Rizzi in Leibnitz



Transition – ein Wort, das von der VS Leibnitz und NMS1 Leibnitz in der vorletzten Schulwoche umgesetzt wurde. Gemeinsam gestalteten die SchülerInnen der jeweiligen Kreativgruppen eine ca. 30m lange Mauer in der NMS nach Motiven des amerikanischen Künstlers James Rizzi. Im Vorfeld entwarf die Kreativgruppe der 1. Klasse der NMS1 Postkarten und Briefmarken für Leibnitz und so entstand die Idee zur Gestaltung dieser Mauer. Die KreativschülerInnen der VS waren sofort bereit, sich dem Thema anzuschließen und nach gemeinsamer Planung ging man an die Arbeit.

Es wurde in größter Hitze, aber mit sehr viel Engagement und Begeisterung, gearbeitet. Unter Leitung von Renate Wacker und der Mithilfe von Regina Sturmann (Kreativlehrerin NMS1) und Monika Schittegg (Kreativlehrerin VS) setzten die SchülerInnen in 3er Gruppen ihre Entwürfe um. Die Motive drehen sich alle um Schule. So entstanden Häuser, die unter anderem wie Pinsel, Bleistifte, Bücher, Bälle… aussehen. Am Ende waren nicht nur die Kinder bunt und erschöpft, sondern auch die Mauer besticht nun durch ihre fröhliche und bunte Gestaltung.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

Renate Wacker

 

Erasmus+ Schulbesuche in Oulu Finnland



Schulbesuch in Oulu - Finnland

Durch das EU Projekt Erasmus+ „Pathway to inclusion“ hatte ich mit zwei Kolleginnen die Möglichkeit, das finnische Schulsystem unter dem besonderen Blickwinkel der Inklusion kennenzulernen. In Oulu, eine Stadt im hohen Norden von Finnland, besuchten wir einige Schulen und die Universität.

Von hohem Interesse war für uns natürlich das Kennenlernen des finnischen Schulsystems, wie Ressourcen eingesetzt werden und der Vergleich mit unserem System, speziell die Inklusion betreffend.

Bei allen Schulen, die wir besuchten, konnten wir folgende Leitsätze immer wieder erkennen:

Die LehrerInnen orientieren sich grundsätzlich an ihren Leitsätzen:

  • Mach deine Arbeit so gut du kannst
  • Lebenslanges Lernen ist das Ziel aller
  • Arbeite nicht nur für dich selbst

In Oulu befindet sich eines von fünf Zentren der Valteri Schule. Hier erhalten SchülerInnen mit besonderen Bedürfnissen von Spezialisten die speziell für sie notwendigen Therapien. Die Stammschulen übermitteln dem Lehrerteam in Valteri das Unterrichtsmaterial, damit auch dieser Teil nicht vernachlässigt wird. Einige SchülerInnen verbringen die ganze Schulzeit in dieser Einrichtung.

Interessant war auch der Besuch an der Universität. Studenten, die sich für das Lehramt entscheiden, müssen eine Aufnahmeprüfung bestehen. Dafür sind 70 Bücher zu lesen und erst nach dem bestanden Aufnahmegespräch wird man aufgenommen. Wir erfuhren, dass sich im vergangenen Jahr 1121 Studenten für ein Lehramtstudium interessierten, aufgenommen wurden aber nur 120, 504 waren an der Ausbildung zum Lehrer für Schüler mit besonderen Bedürfnissen angemeldet, aufgenommen wurden aber nur 20.

Am Ende dieser ereignisreichen und informativen Woche kamen wir zu der Einsicht, dass wir an unserer Schule die Inklusion intensiver leben und wir in diesem Punkt auf jeden Fall nicht schlechter abschneiden als Finnland.

 

Dir.in Doris Gsellmann, Roberta Sommer, Renate Wacker