Archiv Schuljahr 2016/2017 Projekte

Arbeiten im Kreativunterricht



 

 

Schau genauLachen ist gesundZeichnung

 

 

Kreatives Bild einer Schülerin

Schüler beim ArbeitenBlumen

 

 

Schmetterlinge

Körperformen Kreativunterricht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BaumBaumSchuh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SchülerinnenSterneBaum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder vom KrampusHöhlenmalerei der 2bSterne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BlätterBilderrahmenBlätter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autorenlesung mit Werner J. Egli



 

Am 11. Oktober 2016 besuchte der weltbekannte Kinder- und Jugendbuchautor Werner J. Egli im Rahmen einer von der Buchhandlung Hofbauer organisierten und geförderten Lesereise die NMS 1 Leibnitz.

 

Werner J. Egli hat lange Zeit in Tuscon/Arizona gelebt, um sich den Jugendtraum, Cowboy zu werden, zu erfüllen. Er hält sich seit fünf Jahren vorwiegend in der Schweiz auf. Insgesamt sind von Egli über 45 Romane und Kurzgeschichten erschienen, die in 14 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet wurden.

 

Die SchülerInnen kamen in den Genuss einer abwechslungsreichen, lustigen und spannenden Stunde. Wie schon vor fünf Jahren schaffte es Herr Egli auch diesmal wieder, die ZuhörerInnen in seinen Bann zu ziehen und mit seinen Erzählungen zu begeistern.

 

Seine für die Schulbibliothek angekauften Werke fanden schnell Leser.

Etliche SchüleInnen nahmen die Gelegenheit wahr, vom Autor signierte Erzählungen zu erwerben.

 

Schülerkommentare:

"Mir hat besonders gefallen, dass er unserer Sprache verwendet hat."

"Sehr spannend und mitreißend erzählt."

"Die Lesung war sehr interessant, das hätte ich nicht gedacht!"

"Er hat viel Humor und ist lustig!"

"Wenn er gelacht hat, musste man einfach mitlachen!"

 

 

Autorenlesung Egli Autorenlesung Egli Autorenlesung Egli Autorenlesung Egli

Buchausstellung



 

Am 29.11.2016 wurde unsere Schule für einen Tag zu einer Zweigstelle der Leibnitzer BUCHHANDLUNG HOFBAUER. Eine vielfältige Auswahl aktueller Kinder- und Jugendbücher wurde in der Pausenhalle ausgestellt. Wir bedanken uns recht herzlich dafür.

 

Alle unsere SchülerInnen hatten ausgiebig Zeit, die präsentierten Bücher anzuschauen und in ihnen zu schmökern. Da wurde auch schon der eine oder andere Wunsch für Weihnachten notiert. Die für die Schulbibliothek gewünschten Bücher wurden natürlich im Anschluss an die Ausstellung angekauft und stehen in Kürze in unserer Bücherei zur Ausleihe bereit.

 

Für Lesefutter ist gesorgt – die Weihnachtsferien können kommen…..

  

 

KinderBuchausstellung Schüler lesen Schüler sitzen auf Bank und lesen        

 

Schüler bei Buchausstellung Schüler bei Büchauswahl Schüler bei Büchertisch

"Technikralley"



 

 Die Schülerinnen der 3. Klasse hatten am Dienstag, 25.10.2016 wieder die Möglichkeit, beim AMS Berufe kennenzulernen, die eigentlich eher in den Bereich der Technik gehören und deshalb gerne von Buben angestrebt werden.

Die Mädchen waren am Anfang eher skeptisch, als sie erfuhren, dass sie handwerklich tätig sein sollten. Aber als es intensiv zur Sache ging, waren sie voller Eifer dabei. Sie maßen, bohrten, schliffen und klebten mit Feuereifer und stellten sich dabei äußerst geschickt an. Am Ende hatten sie alle eine Uhr und ein solarbetriebenes Windrad zusammengebaut.

Die Mädchen waren am Ende sehr stolz auf sich, als sie die fertigen Produkte ihren ein wenig neidischen Klassenkammeraden zeigten.

 

Schülerinnen vor dem AMS Leibnitz Schülerinnen beim Arbeiten mit Metall Schülerinnen bei der Arbeit Solarwindrad Schülerin beim Biegen des Bleches für die Uhr
Schülerin bei der Arbeit für die Solarwindmühle Schülerin beim Kleben der Windräder Fertige Uhren Fertiges Solarwindrad

"Mit Schirm, Charme und Melone!" IBOBB Projekt an der NMS 1



 

Welche Rolle spielen unsere Umgangsformen, unsere Körpersprache und unser Styling bei Unternehmenskontakten? Wie gestalte ich ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch? Worauf kommt es an, was wird von Jugendlichen erwartet und vorausgesetzt?

 

Diese wichtigen Fragen haben die SchülerInnen der 4. Klassen am 14.09.2016 mit den erfahrenen Expertinnen Frau Pühringer und Frau Stoisser von der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft mit vielen praktischen Tipps sehr abwechslungsreich erarbeitet. Herr Buch vom Projekt „Helle Köpfe – geschickte Hände“ sprach mit unseren jungen Erwachsenen über Lehrberufe im Allgemeinen, stellte einige davon vor, informierte sie über Lehre mit Matura und bat außerdem ein kleines Werkzeugquiz an.

Darüber hinaus erhielten die Mädchen und Buben je nach Interesse von VertreterInnen regionaler Betriebe (Fa. A la cut, Fa. Hervis, Fa. Gady und Fa. Fink) aus erster Hand einen Einblick in die Berufssparten Kosmetik/Frisör, Handel/Büro, KFZ und Metall/Holz und viele Informationen zu den Berufen und Karrieremöglichkeiten in diesen Unternehmen.

 

Alles in allem war dieser besondere Tag ein voller Erfolg! Ein besonderer Dank gilt den Betrieben aus der Region, die diesen Berufsorientierungstag an der NMS 1 unterstützten, sowie unseren Mädchen und Buben, die eifrig und mit großem Interesse mitarbeiteten und bei den Betrieben einen sehr guten Eindruck hinterließen.

 

 

Schüler an der TafelSchülerinnen und Schüler mit Frau StoisserWorkshop mit Herrn Buch

 

Kinder mit Frau PühringerBewerbungstraining

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch der Arbeiterkammer in Leibnitz



 

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen hatten am Montag, 3.10.2016 die Möglichkeit, die Arbeiterkammer in Leibnitz näher kennen zu lernen. Sie wurden von Herrn Schwindsackl darüber informiert, welche Aufgaben die Arbeiterkammer hat, bei welchen Problemen man sie in Anspruch nehmen kann und soll. Außerdem wurden die Schülerinnen und Schüler sowohl über die Pflichten als auch über die Rechte eines Lehrlings bzw. eines Lehrherrn informiert.

Die Schülerinnen und Schüler wurden bei diesem Besuch erstmalig mit der Arbeitswelt, deren Anforderungen und Erwartungen an sie als Lehrlinge konfrontiert.

 

Es war für alle eine sehr lehrreiche und interessante Veranstaltung.

 

  

Besuch der AKBesuch der AKBesuch der AK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag der offenen Tür im Kompetenzzentrum



 

Am Mittwoch, den 6. Oktober 2016 besuchte eine Gruppe von Kindern das Kompetenzzentrum in Leibnitz. In einem Stationenbetrieb konnten unsere Schülerinnen und Schüler die einzelnen Ausbildungsbereiche des Hauses kennenlernen und sogar selbst einige Dinge ausprobieren. So durften sie in der Malerwerkstatt zum Beispiel selbst ein Wandbild gestalten oder im Metallbetrieb eine Stange mit der Eisensäge absägen. Die Kinder bekamen auch einen selbst gestalteten  Schlüsselanhänger geschenkt und wurden mit Mehlspeisen und Getränken versorgt.

 

 
Besuch Kompetenzzentrum

Besuch KompetenzzentrumBesuch Kompetenzzentrum

Besuch Kompetenzzentrum

"Rock your Region" – Lehre im Aufbruch



 

Auf Initiative der Stadtgemeinde Leibnitz, unterschiedlichen Betrieben und den Leibnitzer Schulen NMS 1, NMS 2 und PTS Leibnitz fand am 20.10. 2016 im Hugo Wolf Saal das 1. Leibnitzer Job Cafe statt. An insgesamt 12 Tischen informierten sich über 300 Besucher bei den 19 teilnehmenden regionalen Unternehmen über die verschiedensten Lehrberufe in der Region.

 

Unsere Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen waren mit ihren Eltern und Lehrerinnen und Lehrern vor Ort und bekamen aus erster Hand Informationen über die Chancen der beruflichen Bildung in der näheren Umgebung. Außerdem hatte unsere Schulband CRE8 ihren großen Auftritt. Die jungen Musikerinnen und Musiker begeisterten die Besucherinnen und Besucher mit ihrem Talent. Es war ein äußerst informativer und unterhaltsamer Abend.

 

 

Herzlich WillkommenHugo Wolf SaalUnternehmer und SchülerEltern, Unternehmer und Schüler

 

 

 

 

 

 

 

 
Schüler

Unternehmer und Kinder

Junge und Unternehmer

Schulband

 

 

 

 

 

 


 

 

Besuch in der Polytechnische Schule Leibnitz



 

Am 20. und 21. Oktober besuchten die Schüler der vierten Klassen der neuen Mittelschule 1 Leibnitz  im Rahmen einer Berufsinformation, die Polytechnische Schule Leibnitz.

Zuerst wurden wir von Frau Direktor OSR. Inge Koch begrüßt.

Im Laufe dieser zwei Tage wurden uns verschiedene Fachbereiche mit theoretischen Inhalten und praxisbezogenen Übungen vorgestellt.

 

Fachbereiche:

  • Büro und Medientechnik: Es wurden selbst erarbeitete Kurzfilme von vorherigen Klassen präsentiert, sowie ein Kommunikationsspiel-„aus verschiedenen Wörtern einen Satz bilden“ ausgeführt.
  • Elektro: Wir löteten verschiedene Drähte und bekamen über das Berufsfeld Elektronik/Elektrik grundlegende Informationen.
  • Holz: Wir fertigten einen Holz-CD-Ständer, nach Plan.
  • Gesundheit: Praktische Übung – Wie helfe ich jemanden bei Bewusstlosigkeit. Einteilung der Berufszweige Gesundheit-Medizin-Schönheit und Erklärung
  • Informationstechnik: Nach theoretischen Informationen erstellten wir ein Diagramm über den menschlichen Biorhythmus.
  • Metall: Wir informierten uns über Metalltechnik, genaue Messungen und die Funktionen eines Messschiebers.
  • Tourismus: Verschiedene Gläser und deren Verwendung wurden uns erläutert. Auch mixten wir uns einen Apfel-Bananen-Salat Smoothie.

 

Wichtig war auch das „Job College“. Wenn man sich für einen Beruf oder ein Berufsfeld noch nicht entscheiden konnte, gibt es die Möglichkeit, noch ein Jahr in der Polytechnischen Schule zu absolvieren, um in diesem Jahr eine passende Lehrstelle zu finden.

 

 

Verfasserin: Marlene Gutmann, 4b

 

Berufspraktische Tage



 

Unsere Berufspraktischen Tage fanden heuer vom 17.- 21.Oktober 2016 statt.

 

Alle Schüler/innen der 4. Klassen hatten die Möglichkeit in verschiedenen Betrieben drei Tage lang zu schnuppern. Anschließend gab es noch die Gelegenheit die unterschiedlichen Lehrwerkstätten der PTS Leibnitz zwei Tage lang in Form von Workshops kennenzulernen.

 

Die „Schnupperlehre“ bot wie immer einen unmittelbaren Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt und einen wichtigen Beitrag zur Berufsfindung.

 

 

Schülerin

SchülerinSchüler mit TraktorSchülerinSchülerSchülerin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schüler

SchülerSchüler

SchülerSchülerinSchüler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SchülerinSchüler

SchülerinSchüler

Schüler

Schüler 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schüler

SchülerinSchülerinSchülerSchülerSchülerinSchüler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SchülerSchülerinSchülerinSchüler

Schülerin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewerbungstraining im BIZ Leibnitz



 

Am Donnerstag dem 3.11.2016 gingen wir mit 19 Schülerinnen und Schülern der vierten Klasse in das Berufsinfozentrum Leibnitz. Wir wurden von Herrn Kleindienst sehr nett begrüßt und anschließend in zwei Gruppen eingeteilt.

Unsere Gruppe hat sich daraufhin vorgestellt und ihren Berufswunsch genannt. Der Mann, der unsere Gruppe leitete, hat uns viel über den ersten Eindruck und die Körperhaltung erzählt. Anschließend hatten wir eine kurze Pause und danach übten wir alle ein Vorstellungsgespräch. Wir mussten besonders auf das Anklopfen, den Händedruck und die Körperhaltung achten. Nach dem Gespräch wurde uns gesagt, was wir gut gemacht haben und was wir noch verbessern können. Nach einer Weile waren alle fertig und wir bedankten uns für die tollen und vor allem lehrreichen vier Stunden.

 

Verfasserinnen: Celine Schögler, Jeannine Kriegl, 4a

 

GruppenarbeitBewerbungstrainingSchülerin beim Gespräch

 

 

 

 

 

 

 

 

"Check your Future"



 

Zum ersten Mal wurde die Veranstaltung „Check your Future“ in der Sporthalle der NMS1 Leibnitz abgehalten. Schulen, Institutionen und Betriebe nutzten die Gelegenheit, SchülerInnen aus dem Bezirk Leibnitz über Inhalte und Anforderungen in den jeweiligen Bereichen zu informieren.

Auch die SchülerInnen der 3. und 4. Klassen nutzten diese Gelegenheit mit Begeisterung. Sie besuchten sowohl die Informationsstände der weiterführenden Schulen als auch die Lehrlinge bei den anwesenden Firmen. Groß war der Andrang, wenn sie die Möglichkeit hatten, selbst tätig zu werden. So konnten sie Holz bearbeiten, Hagelschäden ausbessern, Schlösser aufsperren. Aber auch Informationen bezüglich Lehrlingsanforderungen, Gehälter und Fragen zur Berufsschule wurden gestellt und äußerst engagiert beantwortet.

Diese Veranstaltung war ein großer Erfolg und brachte den SchülerInnen die Anforderungen von weiterführenden Schulen und der Berufswelt wieder einen Schritt näher.

 

Schüler beim Tischlerberuf Schüler beim Arbeiten Tischler Schüler beim Beruf des Schlossers Schülerinnen informieren sich bei LIDL  
 Schülerin informiert sich über die Modeschule  Schüler besprechen sich über die Inhalte der Messe  Schüler bei der Arbeit Firma Porsche  Schüler testet seine Fähigkeiten  

"Boys just do it"



 

Am 14. November gingen die vierten Klassen der NMS 1 Leibnitz im Zuge des Boys Day in das BIZ Leibnitz. 

Es wurden uns für Männer eher untypische Berufe vorgestellt. Darunter waren der Altenpfleger, der Friseur und der Kindergärtner. Alle Vortragenden sind in ihrem Beruf sehr erfolgreich bzw. auch froh, diesen gewählt zu haben.

 

Für uns war es ein sehr informativer Vormittag im BIZ und es hat uns sehr gut gefallen.

 

SchülerBoys just do itBurschen

 

 

 

 

 

 

 

 

AusBildung bis 18 – Chancen und Möglichkeiten für die Jugendlichen in der Steiermark



 

Am 29.11.2016 fand im Kammersaal der AK Steiermark in Graz eine Informationsveranstaltung zum Thema „AusBildung bis 18 – Chancen und Möglichkeiten für die Jugendlichen in der Steiermark“ statt.

 

Die Anforderungen des Arbeitsmarkes an junge Menschen werden immer höher. Mit der AusBildung bis 18 wird von der Bundesregierung das Ziel verfolgt, Jugendliche noch besser auf die zukünftigen Anforderungen vorzubereiten. Bildung und Ausbildung eröffnen mehr Chancen und bessere berufliche Perspektiven und sind der Schlüssel für eine gesicherte Zukunft junger Menschen.

 

Die österreichische Bundesregierung hat mit der AusBildung bis 18 einen wichtigen Schritt gesetzt und es sich zum Ziel gemacht, dass alle Unter-18-jährigen eine über den Pflichtschulabschluss hinausgehende Ausbildung abschließen. Der Kern dieser Reform ist die gesetzliche Ausbildungspflicht, die auch die bestmögliche Unterstützung von Jugendlichen und Erziehungsberechtigten sowie eine Optimierung der Angebote umfasst. Die Vermeidung von Schul- und Ausbildungsabbrüchen ist besonders wichtig. Prävention ist der Schlüssel zum Erfolg, denn sie erspart den Jugendlichen nicht nur die Erfahrung des Scheiterns, sondern später auch teure Interventionen.

 

Die Ausbildungspflicht kann sowohl durch den Besuch einer weiterführenden Schule als auch durch die Teilnahme an einer Ausbildung oder an verschiedenen Qualifizierungsangeboten erfüllt werden.

 

Infobroschüre

Broschüre

Information

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorstellung der FS Neudorf bei Wildon in unserer Schule



 

Fr. Dir. Ing. Roswitha Walch, die Leiterin der Fachschule Neudorf, präsentierte am Freitag, den 2.12.2016 den Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen ihre Schule. In einem sehr kurzweiligen und abwechslungsreich gestalteten Vortrag erhielten die SchülerInnen von der Anmeldung und den Aufnahmekriterien über die unterschiedlichen angebotenen Schwerpunkte der Schule bis hin zur Möglichkeit, in einem zusätzlichen 4. Jahr auch die Berufsreifeprüfung zu erwerben, alle relevanten Informationen über die Fachschule Neudorf. Dabei standen vor allem der praxisorientierte Unterricht und die Verwertbarkeit der beruflichen Ausbildungsmöglichkeiten im Vordergrund des Vortrags von Fr. Dir. Walch.

 

Neben diesen Informationen konnten die SchülerInnen aber auch über viele gezeigte Bilder einen sehr guten Eindruck vom schulischen Alltag, dem Unterricht in den unterschiedlichen Fachbereichen und der Vielzahl an Möglichkeiten und Angeboten der Fachschule Neudorf gewinnen.

Im Anschluss an diesen wirklich sehr interessant gestalteten Vortrag nahmen viele SchülerInnen mit großem Interesse weiterführendes Informationsmaterial von Fr. Dir. Walch entgegen.

 

 

Schüler im AudimaxFrau Direktor Roswitha WalchKinder im Audimax

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Technikrallye im BIZ Leibnitz



 

Am 6.12.2016 besuchten einige Mädchen der 3. und 4. Klasse die Technikrallye im BIZ Leibnitz. Mit ausgebildeten Trainern stellten die Mädchen in 2 Gruppen unterschiedliche Werkstücke her.

Im Bereich Holz bauten die Schülerinnen ein Windrad auf Grundlage der Photovoltaik – Technik, im Metallbereich stellten sie eine Uhr her. Die Mädchen waren mit Eifer dabei und stellten sehr schöne Werkstücke her, die sie natürlich mit nach Hause nehmen durften.

Rückmeldungen der Mädchen:

„Der Vormittag war voll lustig.“

„Es war toll, dass ich die Windmühle nach Plan ganz alleine bauen konnte. Das war echt ein Erfolg!“

„Die Uhr zu bauen war spannend, weil man alles selber machen musste. Bohren, sägen, schneiden, feilen, biegen – und das mit Metall!“

„Ich war überrascht, was ich geleistet habe!“

„Ich bin echt stolz auf mich!“

 

Schülerinnen beim BIZ Schülerinnen beim BIZ Schülerinnen beim BIZ
 Schülerinnen beim BIZ  Werkstücke  Werkstücke Uhr

Besuch in der Wirtschaftskammer in Leibnitz



 

Am 14.12.2016 besuchten die 4. Klassen die Wirtschaftskammer in Leibnitz.

Herr Mag. Leinich begrüßte uns und hielt einen Vortrag über den Aufbau und die Serviceleistungen der Wirtschaftskammer. Er ging auch auf die einzelnen Branchenbereiche ein. Außerdem informierte er die Schüler auch über die Möglichkeit der Lehre mit Matura.

Lehre mit Matura - Infoveranstaltung des bfi Steiermark



 

Einen sehr informativen Vortrag über die Lehre mit Matura erhielten die Schüler der 4.Klassen am 16.12.2016 von Frau Wetl vom bfi Leibnitz.

 

Frau Wetl erklärte den Schülern die Bedingungen, den Aufbau und den Ablauf des Maturalehrgangs. Es wurde auf die Lerninhalte (Fächer) und den zeitlichen Rahmen des Lehrgangs eingegangen. Es wurde darauf hingewiesen, dass sie sich jedoch selber um diese zusätzliche Möglichkeit zur Lehre kümmern müssen und nicht der Lehrherr. Darüber hinaus ist aber die gesamte Ausbildung gratis, wenn sie innerhalb der Lehrzeit (am besten schon im ersten Lehrjahr) begonnen wird.

Junge Menschen haben somit die Chance zu ihrem erlernten Beruf noch ein Studium zu machen und einen weiteren Beruf ausüben zu können. Ein höherer Bildungsweg steht mit der Lehre mit Matura jedem offen.

Besuch des Berufsschulzentrums Graz am 13.02.2017



 

Im Rahmen der Berufsorientierung besuchten die 4. Klassen am 13. Februar 2017 das Landesberufsschulzentrum in Graz-St- Peter. Ziel dieser Exkursion war es, einen Einblick sowohl in den praktischen als auch theoretischen Unterrichtsalltag zu gewinnen, damit die SchülerInnen eine bessere Vorstellung davon haben, was auf sie zukommt, wenn sie sich für eine Lehrausbildung entscheiden.

 

Unsere Gruppe wurde von den DirektorInnen der Landesberufsschule 5, 6 und 7 und mehreren Lehrlingen, die zurzeit gerade in der Schule sind, herzlich begrüßt und in drei Gruppen jeweils ca. eine Stunde durch die jeweilige Schule, die entsprechenden Werkstätten und Klassenräume geführt. Insgesamt findet im Berufsschulzentrum Graz die Ausbildung in 30 Lehrberufen statt (z.B. LackiererIn, BeschichterIn, KarosseriebauerIn, FrisörIn, KosmetikerIn, MasseurIn u.v.m.).

 

Auch wenn das Programm sehr dicht und anstrengend war, kann diese Exkursion insgesamt als sehr positiv beurteilt werden, da die SchülerInnen einen konkreten Einblick in den Unterrichtsalltag an einer Berufsschule bekommen haben und auch teilweise Dinge selber ausprobieren durften.

 

Schüler und SchülerinnenSchüler in der WerkstattPraxis in der BerufsschuleKinder arbeiten selbstständig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine prominente Person erzählt von ihrer Arbeit - Oliver Zeisberger, Moderator ORF Steiermark (u.a. Steiermark Heute, Guten Morgen Österreich)



 

 

„Am Donnerstag, dem 16.02.2017 besuchte uns der ORF-Moderator Oliver Zeisberger. Sein Ratschlag an uns für die Berufswahl war, sich von niemandem beeinflussen zu lassen. Es ist wichtig, einen Beruf zu wählen, der einem Freude macht. Herr Zeisberger erzählte uns auch, dass er selbst viele verschiedene Berufe ausübte, bevor er zum ORF kam. Für den Beruf als Moderator ist es wichtig, dem Zuseher oder Zuhörer eine interessante Präsentation zu bieten, wobei das Auge, das Gehör und eine deutliche Aussprache eine wesentliche Rolle spielen. Ich persönlich hatte den Eindruck, dass Herr Zeisberger seinen Beruf sehr gerne ausübt und fand seinen Vortrag sehr inspirierend.“

 

Verfasser: Lukas Fuchs, 4a

 

Herr Zeisberger und Frau Gsellmann

 Herr ZeisbergerKinder im Audimax

 

 

 

 

 

 

 

 

ORF-Moderator Oliver Zeisberger in der NMS 1 Leibnitz



 

BO in der NMS

„Alles Rund um die Lehre“ – Besuch im BIZ



 

Am 10.05.2017 besuchten 10 Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen das BIZ in Leibnitz. Wir haben uns allgemein mit dem Thema Lehre beschäftigt.

 

Frau Thomann begrüßte uns sehr freundlich und erzählte uns einiges über die Lehre und die unterschiedlichen Lehrberufe. Herr Kübisch von der AK Steiermark und Herr Leinich von der WK Steiermark informierten uns über ihre Tätigkeiten. Wir erfuhren, dass man sich jederzeit bei ihnen beraten lassen kann und auch zu ihnen kommen kann, wenn man Probleme mit der Lehrstelle hat. Wenn zum Beispiel Überstunden nicht ausbezahlt werden usw. Außerdem stellte Herr Bischoff, von der Tischlerei Bischoff, die Lehrberufe Tischlerei und Tischlereitechniker vor. Es war ein sehr interessanter Vormittag für uns.

 

Verfasser: Christoph Loppitsch, 4c

 

Schülerinnen und Schüler

Frau Sabine Thomann

 

 

 

 

 

 

 

 

"Millionenshow" am 12.06.2017



 

Am 12.06.2017 besuchte Hr. Joachim Kleindienst vom BIZ Leibnitz unsere Schule und testete die SchülerInnen der 3. Klassen in einer „Millionenshow“ zu ihrem bisherigen Wissen zur Arbeits- und Berufswelt.

In zwei sehr abwechslungsreichen und auch lustigen Stunden konnten unsere SchülerInnen zeigen, dass sie über wichtige Grundbegriffe und Institutionen schon gut Bescheid wissen. Fragen nach dem Unterschied zwischen einer Allgemeinbildenden und einer Berufsbildenden Höheren Schule oder zu den Grundlagen einer Lehrausbildung konnten von den SchülerInnen sicher beantwortet werden. Hr. Kleindienst zeigte sich im Hinblick auf die berufliche Orientierung unserer 3. Klassen sehr angetan von den Kenntnissen, über die sie bereits verfügen.

Bewerbungstraining im BIZ Leibnitz



 

Am 29.06.2017 gingen einige Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen zum Berufsinfozentrum Leibnitz um ein Bewerbungstraining zu machen.

Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Wir mussten uns vorstellen und erzählen, was für einen Beruf wir später ausüben möchten. Wir sprachen über unsere Stärken und Fähigkeiten. Die Trainer gaben uns wichtige Tipps für ein Bewerbungsgespräch, wie man sich beispielsweise richtig kleidet, wie man richtig sitzt oder was man auf bestimmte Fragen antworten soll. Jeder von uns musste ein Bewerbungsgespräch führen. Davor musste jeder aus dem Raum gehen und beim Hereingehen anklopfen. Es war gar nicht so einfach und alle waren ziemlich nervös.

Zum Schluss füllten wir einen Fragebogen aus und verabschiedeten uns. Der Vormittag hat uns gut gefallen und wir haben viel gelernt.

 

Verfasser: Benjamin Gritsch, 4b

 

BIZ LeibnitzSchülerinnen und SchülerBewerbungstrainingBewerbungsgespräch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch der Galerie Marenzi - Werke der Künstlerin Stefanie Holler



 

Die Schüler und Schülerinnen der Kreativgruppe der 2. Klasse nützten die Gelegenheit, die Arbeiten der Künstlerin Stefanie Holler in der Galerie Marenzi kennenzulernen. Durch die sehr interessante und kompetente Einführung in ihre Werke durch Herrn Claus Hartl wurden ihnen der Inhalt und die Aussagekraft der Bilder näher gebracht. Die ausgestellten Werke waren großformatige, mit Kreide gezeichnet Studien aus der Welt des Puppenhauses. Mit ihren Darstellungen zeigt sie unter anderem die Umweltproblematik und auch das "Weg Schauen" bei vielen Gelegenheiten auf.

 

Die Schüler und Schülerinnen waren von ihrer naturgetreuen Darstellung sehr angetan, teilweise waren sie von Fotografien nicht zu unterscheiden. Im Zuge des Besuches der Ausstellung konnte die Kreativgruppe ihre zeichnerische Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Schüler und Schülerinnen mussten einen Teil ihres Lieblingsbildes mit einem Bleistift nachzeichnen. Durch die Auseinandersetzung mit den Werken und der Technik erkannten sie die harte und mühevolle Arbeit der Künstlerin.

Dass die Werke von Stefanie Holler große Begeisterung auslöste, machte sich durch den Wunsch zur Weiterarbeit im Unterricht bemerkbar.

 

 

Galerie Marenzi Galerie Marenzi Galerie Marenzi Galerie Marenzi

Hochkultur trifft Instagram



 

Schüler und Schülerinnen der Kreativgruppe der 2. Klasse nehmen an der Verabstaltung "Hochkultur trifft Instagram" im Rahmen "Neben dir" mit einem Fotobeitag teil. Sie beschäftigten sich zuerst mit dem Begriff Hochkultur, der für sie nicht von besonderer Bedeutung war. Aber nach Recherchen im Internet hatten sie ein wenig Ahnung davon, was er bedeutete. Im Gegensatzt dazu war Instagram für sie kein Fremdwort, er war allen bekannt und die meisten Schüler und Schülerinnen hatten Instagram auf ihren Handys installiert.

Sie erforschten Leibnitz mit der Kamera, suchten interessante und auch "historische"Plätze um diese zu fotografieren. Durch ein Bildbearbeitungsprogramm hatten sie nun die Möglichkeit, ihre Fotos nach eigenen Vorstellungen, ohne Beachtung von Regeln oder Anweisungen zu verändern. Sie kannten das Programm nicht und es war faszinierend zu beobachten, mit welchem Interesse und mit welcher Begeisterung sie zu Werke gingen. Sie nutzten alle Möglichkeiten der Veränderungen, erprobten Farbveränderungen bis hin zur  totalen Verfremdung ihrer Bilder. Ihrer Fantasie wurden keine Grenzen gesetzt.

Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden auf 9 Würfel aufgezogen. Die unterschiedlich gestalteten Seiten können nun individuell miteinander in Beziehung gebracht werden - ganz nach dem Thema: Neben dir.

 

 

Plakat Neben dir   Kirche Rathaus

Fußballschulauswahl U15 – Landesmeisterschaft am Feld 1. Runde



 

Am 9. November 2016 fand am SV-Platz in Leibnitz die 1. Runde der Feldmeisterschaft im Landesbewerb statt. Nach hervorragender Leistung unseres Schulteams und Siegen gegen das BG/BRG Leibnitz (1:0) und MNMS Edelschrott (2:0) stand unser U15 Team als Gruppensieger fest und qualifizierte sich damit für die nächste Runde der LM im Frühjahr.

Die weiteren Plätze belegten das BG/BRG Leibnitz, MNMS Edelschrott und die NMS Gleinstätten.

Hallenbezirksmeisterschaft Schülerliga Fußball



 

Am Dienstag, 13.12.2016, fand in der Leibnitzer Halle die Hallenbezirksmeisterschaft statt. Heuer nahmen das erste Mal 12 Mannschaften aus dem Bezirk daran teil. Als stärkste Teams erwiesen sich nach der Vorrunde die NMS 1 Leibnitz, die NMS Strass, das BG/BRG Leibnitz und die starken Wolfsberger Buben.

 

Die beiden Semifinalpaarungen lauteten somit: NMS 1Leibnitz gegen die NMS Wolsberg (3:0) und die NMS Strass gegen das BG/BRG Leibnitz (0:3).

Das BG/BRG Leibnitz  setzte sich schlussendlich im Finale um den ersten Platz gegen die NMS 1 Leibnitz mit 2:0 durch und wurde Bezirkssieger. Das BG/BRG Leibnitz  und unserer Schule haben sich für das Regionalturnier am 18. Jänner in Köflach qualifiziert.

 

Wir wünschen unserem Team alles Gute!

 

Schülerliga

Bester Spieler: Federer Philipp (3a) 

 

 

 

 

 

 

Bester Spieler: Federer Philipp (3a) 

 

 

26. Raika-NMS-Futsalcup



 

Am 14.12.2016 fand das 26. Raika-NMS-Futsalturnier in der Sporthalle in Leibnitz statt, an dem 10 Schulteams des Bezirkes Leibnitz teilgenommen haben.

Nach erfolgreichen Vorrundenspielen unterlag unsere FB- Auswahl Großklein knapp mit 0:1, konnte aber das kleine Finale gegen Wildon mit 2:0 für sich

entscheiden und sicherte sich damit den 3. Platz. Sieger des Turnieres wurde mit einem 4:1 Finalerfolg die NMS Großklein vor der NMS Lebring.

 

Schülerliga

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Großartiger Erfolg des NMS 1 Leibnitz Hallenfußball-Schulteams



 

Am 20.12.2016 fand in der Sporthalle in Leibnitz das Futsal-Vorrunden-Turnier der Gruppe 8 – Süd-West statt.

 

Dabei wuchs das ersatzgeschwächte Schulteam der NMS 1 Leibnitz förmlich über sich hinaus, zeigte hervorragenden Hallenfußball und gewann überlegen dieses Regionalturnier mit 6 Siegen ohne Punkteverlust. Die weiteren Plätze belegten das BG/BRG Leibnitz, die NMS Gleinstätten und die NMS 2 Leibnitz.

 

Damit qualifizierten sich die NMS 1 Leibnitz –Jungfußballer, betreut vom Trainerteam Toni Gschiel und Stefan Zöhrer, für das große Landesfinalturnier in Trofaiach am 23.1.2017.

 

Schulteam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Volksschulcup 2017 organisiert von der NMS 1 Leibnitz



 

Am 16. Jänner  2017 fand in der Sporthalle in Leibnitz das 6. Fußball-Bezirksturnier für Volksschulen statt. Erfreulich war, dass heuer 12 Mannschaften am Turnier teilnahmen. Für tolle Stimmung sorgten die vielen mitgereisten Eltern, Kinder und LehrerInnen. Bald erwiesen sich die VS Wildon, die VS Lebring, die VS Linden und die VS St. Georgen als die stärksten Kontrahenten.

 

Die VS Lebring holte sich heuer mit einem 4:1 Erfolg über die VS Linden den 3. Platz und im Finale siegte die VS Wildon mit 1:0 gegen die VS St. Georgen/Wildon „Stiefingtal“. Somit geht der 6.Volksschulcup  an die VS Wildon.

 

Endergebnis 2017:

  1. VS Wildon
  2. VS St. Georgen/Wildon „Stiefingtal“
  3. VS Lebring
  4. VS Linden
  5. VS St. Georgen
  6. VS Strass
  7. Sonnenhaus
  8. VS Gralla 1
  9. VS Tillmitsch
  10. VS Gralla 2
  11. VS Ehrenhausen 2
  12. VS Ehrenhausen 1

 

Bester Spieler: Kobald Leon ( VS St. Georgen)

Bester Tormann: Taucher Daniel ( VS Wildon)

Torschützenkönig: Bartolits Alexander ( VS Linden)

 

 

VolksschulcupBester Spieler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alpinskilauf an der NMS 1 Leibnitz



 

Einen herrlichen Schulskitag erlebten wintersportbegeisterte Schülerinnen und Schüler der 1. – 4. Klassen am 08.02.2017 auf der Weinebene. Durch eine 30 cm Neuschneeauflage vom Vortag fanden unsere SkiläuferInnen in vier Gruppen traumhafte Wintersportbedingungen vor und konnten somit ihr Eigenkönnen im Alpinskilauf verbessern.

 

Während der Mittagspause konnte in der Skihütte der Super G WM Lauf aus St. Moritz verfolgt werden, ehe beim Nachmittagstraining ein eigenes Racing Team für das Bezirksskirennen bestens vorbereitet wurde.

 

Die SkiläuferInnen der NMS 1 Leibnitz bedanken sich beim erfahrenen Skilehrerteam – den Sportlehrern Hanschekowitsch, Zöhrer, Kaiser und Gschiel -  für dieses wunderbare Wintersporterlebnis und würden sich über eine Wiederholung im nächsten Schuljahr sehr freuen.

 

 

Schüler und Schülerinnen Kinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezirksskirennen Weinebene 14.2.2017



 

Traumhafte Winterbedingungen, Sonnenschein und gleich zwei Stockerlplätze.

 

Gratulation an unser Team:

 

Mitteregger Julia 2a
Malle Mathias 4b
Steinkellner Jonas 3b
Pschait Oliver 3c
Bernson Mans 4c

Bei herrlichem Wetter und besten Schneebedingungen konnte ein perfektes Rennen stattfinden. Unsere Schule war heuer durch 5 Schüler vertreten (insgesamt 70 Starter). Leider erkrankte ein ganz heißes Eisen in der Altersklasse C, nämlich Elias Paschek.

Matthias Malle und Mans Bernson erreichten einen 2. und einen 3. Platz in der Altersklasse Jugend 1. Jonas Steinkellner wurde ausgezeichneter 9. in der Altersklasse Jugend 2. Oliver Pschait belegte den 21. Platz in dieser Altersgruppe. Bei den Kleinsten errang Julia Mitteregger den 7. Platz.

 

SchülerRennläuferSiegerehrung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volleyball Mixed-Turnier 2016/17



 

Am Donnerstag, 16.3.2017,  fand in der Leibnitzer Sporthalle das Volleyball-Mixed-Turnier statt. Zehn Mannschaften nahmen an diesem Turnier teil. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je fünf Teams, wobei die ersten zwei jeder Gruppe aufgestiegen sind. Die Mannschaft der NMS Schwanberg 1 sicherte sich den ersten Platz vor der NMS Deutschlandsberg – beide Mannschaften wurden auch in ihrer Gruppe Erster.
Unser hervorragendes Volleyballteam wurde Dritter. Die weiteren Plätze belegten die NMS Schwanberg 2, die NMS Wolfsberg, die NMS Lebring 1, 2 und die NMS St. Georgen 1, 2.

 

Volleyballteam

 

Bezirksfinale Schülerliga Fußball



 

Am Dienstag, 4.4.2017, fand am SVL Platz in Leibnitz das Bezirksfinale statt.

 

4 Mannschaften (NMS 1 Leibnitz, BG/BRG Leibnitz, NMMS Großklein, NMS Strass) haben sich aus der Vorrunde (12 Mannschaften) für das Finale qualifiziert. Gespielt wurde in Turnierform jeder gegen jeden. Die Mannschaft des BG/BRG Leibnitz hat sich mit zwei Siegen (7:0 gegen NMS Strass, 7:0 gegen NMMS Großklein) und einem Unentschieden (0:0 gegen NMS 1 Leibnitz) den Bezirkstitel geholt. Das BG/BRG Leibnitz hat sich für die Hauptrunde im Landesbewerb qualifiziert (2.5. - 5.5.2017).

Unser hervorragendes Schülerliga U13-Team wurde Vizemeister und hat sich damit für die Qualifikationsrunde (24.4. -28.4.2017) für den Landesbewerb qualifiziert. Die weiteren Plätze belegten die NMMS Großklein und die NMS Strass.

 

 U13 Team

 

 

 

 

 

 

 

Was passiert, wenn ein Turnprojekt ins Wasser fällt?



 

Am Dienstag, dem 25.04.2017, fand ein etwas anderer Sporttag im Feuerwehrschwimmbad in Lebring statt. Es waren keine Schwimmleinen und auch keine Schwimmbretter im Einsatz aber Bälle und Tore! Unsere Schule organisierte gemeinsam mit der NMS Lebring und dem WBV Graz (Wasserballverein Graz) einen Wasserballtag für Schülerinnen und Schüler. 28 Kinder der NMS 1 Leibnitz und 15 der NMS Lebring, unter der Führung der WBV Trainer Uros Stuhec und Mladen Dragic (ehm. Nationalteam-Spieler), hatten die Möglichkeit, ein wenig reinzuschnuppern und zu erfahren, was Wasserball ist und wie es gespielt wird.

 

Der Tag wurde mit einer Willkommensrede von Hr. Gerd Lang, WBV Präsident, eröffnet. Danach folgten einige Aufwärmübungen sowie Erklärungen zum Wasserballkraulen, zum Wassertreten und zum Balltraining. Am Ende wurde noch ein richtiges Match gespielt. Die Kinder waren sehr engagiert und begeistert bei der Sache.

 

Und wie ein weiser Mann einmal sagte: „Bilder sagen mehr als 1000 Worte“.

 

Kinder beim ZuhörenKinder beim SchwimmenKinder im Wasser Schüler und Schülerinnen

 

 

 

Tanzworkshop an der NMS 1 Leibnitz



 

Im Rahmen des 50-jährigen Schuljubiläums des BORG Bad Radkersburg veranstaltete Frau Prof. Mag. Barbara Kohlhauser an unserer Schule am 10.5.2017 einen Tanzworkshop. Die Mädchen der dritten Klassen durften sich zwei Unterrichtseinheiten lang dem „Pädagogischen Tanz“ hingeben. Neben tänzerischem Aufwärmen standen viele Koordinationsübungen auf dem Programm. Unser Dank gilt der Workshopleiterin für ihr Engagement unseren SchülerInnen das Tanzen näherzubringen.

 

 

SchülerinnenMädchenSchülerinnenTanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inklusionsspiele 2017



 

Am 17.05.2017 nahmen die Schülerinnen und Schüler der 1b und 4b der NMS 1 Leibnitz an den Inklusionsspielen 2017 in Arnfels teil.

Es gab viele lustige Stationen wie z.B. Dosenschießen, Mattenwandern und Sackhüpfen. Außerdem war auch für leckeres Essen gesorgt. Die Spiele fanden von 8:30 Uhr - 11:30 Uhr statt. Im Anschluss gab es die Siegerehrung. Abschließend bekamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Medaille überreicht.

Der Tag war sehr lustig und wir freuen uns dabei gewesen zu sein.

 

Verfasserinnen: Hanna Imsirovic, Lejla Sivac, 4b

 

 

Schüler der vierten KlasseMedailleSchülerin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schülerliga Fußball B-Finale



 

Am Montag, 29.5.2017, fanden am SVL Platz in Leibnitz das Semifinale und das Finale der Schülerliga U13 statt. 4 Mannschaften (NMS 1 Leibnitz, BG Stainach, NMS Groß St. Florian, NSMS Rieger Hartberg) nahmen an diesem Turnier teil.

 

Die Mannschaft des BG Stainach hat sich mit zwei Siegen (1:0 gegen NSMS Rieger Hartberg, 6:2 gegen NMS Groß St. Florian) den Titel geholt. Die weiteren Plätze belegten die NMS Groß St. Florian, die NSMS Rieger Hartberg und die NMS 1 Leibnitz.

 

Trotz des 4. Platzes sind wir auf unser Schülerligateam sehr stolz und freuen uns schon auf die neue Saison 2017/18.

 

 

Schülerliga Mannschaft

42. RAIKA – NMS – CUP



 

Beim 42. RAIKA – NMS – CUP im Feldfußball erreichte unser U15 Schulteam nach einem 9:1 Sieg gegen die NMS Strass im kleinen Finale den 3. Rang.

 

 

Teamkader:

 

2a        HOLLER Nick

           SCHELL Dietmar

3a        FEDERER Philip

3b        BARTOLITS Maximilian

           KOLLER Daniel

           PASCHEK Elias

3c        MANJIC Mirza

           PSCHAIT Oliver

4a        HORVAT Marcel

           KEBER Fabian

           LUCIC Ivica

           BENDIK David

           COVIC Elmedin

4b        BINGÖL Ferhat

4c        BERNSON Mans

           HABITH Patrick

 

Schülerliga

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezirkssporttag am 13.06.2017



 

Bei hervorragenden Bedingungen fand wieder das alljährliche Bezirkssportfest im Städtischen Bad in Leibnitz statt. 12 Schulen gingen an den Start. Unsere Schule war mit den Mädchen und Knaben der Altersklassen B, C und D vertreten.

 

  • In der Mannschaftswertung Mädchen D schaute am Ende ein hervorragender 3. Platz heraus.
  • Ein 2. Platz wurde von den Mädchen B bei der Rundstaffel erreicht.
  • Die Mädchen B sicherten sich in der Mannschaftswertung den 3. Rang.
  • Einzelerfolg: Kriegl Jeannine erreichte in der Altersklasse B den 5. Rang.
  • Die Knaben B verpassten nur knapp den Einzug ins Finale und wurden somit bei der Rundstaffel 5.

 

Ehrengäste

 MädchenNico BuzetiWeitsprung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 SiegerehrungSiegerehrungSiegerehrungSchulband

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BALLERINA Mädchenturnier in Preding



 

Unser Mädchen-Fußballteam war am Mittwoch, dem 14. Juni 2017, in Preding erstmalig im Einsatz und erreichte beim Ballerina Fußball-Cup den tollen vierten Platz.

 

 

Das Team:

 

1b Klasse:                                                                

     1. Reinprecht Leonie

 

1c Klasse:                                                                 

     2. Danko-Kammeritsch Eileen

 

2a Klasse:                                                               

     3. DEX Nathalie

     4. MITTEREGGER Julia

     5. LESKI Lisa

 

2b Klasse                                                                 

     6. CIURCA Jennifer

     7. STERF Janine

     8. KANZIAN Anna

     9. ORNIK Anna

 

2c Klasse                                                                  

     10. PIEBER Lena
     11. Mentalcoach/Co-Trainerin: WALLNER Ronja, 2a (durch Verletzung außer Gefecht)

 

 

MädchenSchülerinnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Generationenlesen in der Nachmittagsbetreuung



 

Am Donnerstag, dem 3. November machten es sich die Schüler der 4c Klasse in der Bibliothek gemütlich.  Als Gast des „Generationslesens“ beehrte uns Frau Sbaschnik, eine ehemalige Lehrerin unserer Schule.

Sie las uns aus einem Buch verschiedene Kapitel vor, ohne den Titel des Buches zu verraten. Wer als erstes erriet, wie das Buch heißt, erhielt einen Preis. Dieser war ein toller Kalender eines berühmten Künstlers. Frau Sbaschnik verteilte auch Schokobananen an uns Schüler.

 

Nach ein paar kleinen Tipps von Frau Sbaschnik und durch den Hinweis, dass wir den Inhalt des Romans schon im Theater gesehen hatten, erriet Schulkollege Simian Jelen den Buchtitel. Das Buch, um das es sich handelte, war der Jugendroman „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf.

 

 

Verfasserin: Marlene Gutmann, 4c

 

SchülerSchülerinnen und SchülerSchüler in BüchereiSchüler beim Zuhören

 

 

 

 

 

 

 

 

Kekse backen in der GTS der NMS 1 Leibnitz



 

Wie bereits im Vorjahr war es auch heuer wieder soweit. Die SchülerInnen, die unsere Ganztagsschule besuchen, hatten die Möglichkeit am Kekse backen teilzunehmen. Herr Murschak erklärte sich bereit, dies gemeinsam mit den Kindern zu machen. Die Begeisterung war sehr groß. Alle waren mit hoher Motivation und Engagement bei der Sache, natürlich wurden die Kekse im Anschluss gemeinsam verkostet, die allen vorzüglich schmeckten.

 

SchülerSchülerin und SchülerSchülerin und Herr MurschakSchülerin und Pezi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schüler und Herr Murschak

KinderKinder backenSchüler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vortrag über „Internet – Mobbing“ in unserer Nachmittagsbetreuung



 

Am Donnerstag, 12.01.2017 fand ein spannender Vortrag in unserer Nachmittagsbetreuung statt. Frau Simbürger, Leiterin der Nachmittagsbetreuung, organisierte diesen. Zwei Polizeibeamte, Herr Franz Roschker und Herr Thomas Golob, informierten unsere SchülerInnen über Internet – Mobbing. Die SchülerInnen wurden über Gefahren und Risiken des Internets bestens von den beiden Beamten informiert. Weitere interessante Vorträge sind geplant.

 

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle den beiden Polizeibeamten Herrn Roschker und Herrn Golob für diesen Nachmittag.

 

Schüler beim Vortragen

PolizistVortragender

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch vom Roten Kreuz



 

Am 24.4.2017 besuchte uns das Rote Kreuz unter der Leitung von Fr. Carmen Batjani in der Nachmittagsbetreuung.

 

Unsere Schüler hatten die Möglichkeit an einer ersten Hilfe Schulung teilzunehmen. Das Bergen aus einem Auto, die stabile Seitenlage, anlegen von verschiedenen Verbänden bis hin zum Kennenlernen eines Rettungsautos mit dessen technischer Ausrüstung begleitete unsere Kinder durch einen sehr interessanten Nachmittag.

 

Kinder der NachmittagsbetreuungSchüler mit SanitäterBurschen der NachmittagsbetreuungSanitäter und Kinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schüler leisten HilfeVerband anlegenSchüler helfen SchülernKind und Sanitäter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch im BIZ des AMS Leibnitz



 

Am Dienstag, 13.09.2016, und am Donnerstag, 15.09.2016, besuchten die vierten Klassen im Rahmen der Berufsorientierung das AMS Leibnitz.

 

Wir wurden über verschiedene Berufsmöglichkeiten und weiterführende Schulen informiert. Von Frau Thomann erfuhren wir z.B. wie eine Lehre mit Matura abläuft und dass es zur Zeit 233 Lehrberufe gibt, von Jugendlichen im Durchschnitt aber nur 3-6 ausgewählt werden. Dies wiederum ist der Grund, dass es in einigen Lehrberufen an Lehrlingen mangelt. Außerdem stellte Frau Thomann uns die Homepage des AMS vor. Sie zeigte uns verschiedene Informationsmöglichkeiten für Berufsauswahltests wie beispielsweise den Jugendkompass. Uns wurden auch Berufsbilder und Aufgaben in den verschiedenen Berufen genauer erläutert. Die Unschlüssigen unter uns durften im Computerraum des BIZ einen Berufsauswahltest machen. Dieser Test filtert deine Stärken, Schwächen und Interessen und schlägt dir dann mehrere passende Berufe vor. Das Ergebnis konnten wir dann mit Frau Thomann und Herrn Kleindienst besprechen und uns beraten lassen.

 

Uns hat der AMS-Aufenthalt sehr gut gefallen und wir haben einiges dazu gelernt.

 

 

Verfasserinnen: Mirela Kusuran und Jeaninne Kriegl, 4a

 

Schüler im BIZ

Schülerinnen beim Test

Buben am PCSchülerin der 4a

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch der dritten Klassen in Graz



Alle dritten Klassen fuhren am 2. Juli 2017 nach Graz. Die 3b und die 3a besuchten das Zeughaus. Bei einer tollen Führung erfuhren die Schülerinnen und Schüler viele Details und den Ursprung einiger Redewendungen. Zum Beispiel: „Wir haben Lunte gerochen!“ Die Lunten, Seile oder Schnüre zum Zünden der Gewehre oder Kanonen wurden in Pferdeurin getränkt. Daher konnte man das bei günstigem Wind schon von Weitem riechen.

 

Die 3c Klasse machte eine Graz-Rallye. Sie hatten die Aufgabe von bestimmten Plätzen aus Selfies zu machen. Alle Schülerinnen und Schüler erfüllten die Aufträge mit Bravour und hatten großen Spaß dabei.

 

Schülerin und SchülerKinderFührungKinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schullandwoche der 3a Klasse in Maria Lankowitz



Am Montag, den 22.05.2017 fuhren wir, die 3a Klasse der NMS 1 Leibnitz, auf Schullandwoche nach Maria Lankowitz. Um 8 Uhr ging es los. Zuerst fuhren wir nach Bärnbach und schauten uns die Hundertwasserkirche an. Wir gingen durch Tore auf denen die verschiedenen Weltreligionen und deren Symbole zu sehen waren. Danach besuchten wir das Glasmuseum. Dort konnten wir Gegenstände aus Glas anschauen und auch kaufen. Danach gab es eine Führung und man erklärte uns wie Glas produziert wird und wir sahen zu, wie zwei Männer einen Fisch aus Glas herstellten. Als wir fertig waren, fuhren wir mit dem Bus zum JUFA Hotel in Maria Lankowitz. Dort mussten wir einige Minuten warten bevor wir in die Zimmern durften. Als es endlich soweit war, packten wir unsere Sachen aus. Anschließend gab es Mittagessen. Nach dem Mittagessen hatten wir immer eine Stunde Pause. Dann waren wir beim Bundesgestüt Piber. Dort gab es wieder eine Führung und wir konnten auch die Lipizzaner Pferde streicheln. Danach gingen wir noch zu einem naheliegenden Spielplatz. Wir fuhren am Abend wieder ins JUFA und bekamen dort unser Abendessen. Um 21:30 Uhr mussten wir im Zimmer sein und auch unsere Handys abgeben. Ab 22:00 Uhr mussten wir komplett leise sein, denn um diese Zeit begann die Nachtruhe.

 

Am nächsten Tag gingen wir nach dem Frühstück zum Pibersteinersee. Dort lernten wir mit Bananenbooten zu fahren und mit Wasserschuhen am See zu gehen. Außerdem nahmen die Mädchen und die Jungs getrennt an einer Steirerolympiade teil, bei der wir einen Hindernislauf und einen Hühnerweitwurf zu bewältigen hatten. Danach durften wir im See schwimmen und anschließend gab es Essen. Nach dem Essen hatten wir ein legendäres Fußballmatch gegen eine andere Schule, das wir natürlich mit 9:0 gewonnen haben. Nach dem Match hatten wir eine Stunde Freizeit.

 

Am letzten Tag nach dem Frühstück haben wir alle unsere Koffer gepackt und verabschiedeten uns vom Hotel. Wir stiegen alle in den Bus ein und fuhren zur Therme Nova nach Köflach. Als wir uns umgezogen hatten, gingen wir alle in das Sportbecken und übten unterschiedliche Schwimmübungen. Nach zirka einer halben Stunden sind wir dann alle nach oben in den normalen Bereich gegangen und hatten dort Freizeit. Nach einer kleinen Pause gingen sich manche von uns ein Eis kaufen. Kurz vor 12:30 Uhr machten wir uns zurück auf den Weg zur NMS 1.

 

VerfasserInnen: Lisa, Nadine, Nico, David, Phillpp, 3a

Toi toi toi und Bühne frei für „Der Schulausflug“



Im Rahmen der Projektwoche der 2. Klassen (Das Einmaleins des Benehmens) wurde auch fleißig Theater gespielt. Fünfzehn mutige Schülerinnen und Schüler stellten dabei ihr Können unter Beweis und überzeugten mit Witz, Schlagfertigkeit und Talent. Ein großes Lob gilt allen jungen Schauspielerinnen und Schauspielern, die bei sehr knapper Probenzeit ihre erste Bühnenluft schnupperten und ihre Rollen ausgezeichnet spielten. Vor allem Anastazija Grumic glänzte in der Rolle der Lehrerin, die ihre Klasse vor einem Ausflug unter Kontrolle zu bringen versucht.

 

Der Schulausflug“ ist ein lustiger Sketch darüber, wie es in der Schule hoffentlich nicht läuft aber durchaus laufen kann. In Frau Roths Klasse herrscht der ganz normale Wahnsinn: Einer schubst, die Andere muss ständig aufs Klo, die Dritte kommt überhaupt zu spät, die Vierte bekommt gar nichts mit, einem Kind ist schlecht während ein nächstes permanent über Hunger klagt. Wieder ein anderes Kind erkundigt sich jede halbe Minute nach dem Verbleib des Busses. Dieser und noch weiterer Probleme muss sich Frau Roth annehmen, während sie zugleich versucht, ihre Klasse für einen halbwegs disziplinierten Tagestrip zu organisieren.

 

Am Ende der Probentage stand für die Hauptdarstellerin eine interessante Erkenntnis im Vordergrund:

„Also dieser Lehrerjob ist ja richtig anstrengend! Sind wir auch so nervig?“

 

Ein kleines innerliches Schmunzeln habe ich mir an dieser Stelle nicht verkneifen können. 

 

Ein großes Dankeschön noch einmal von der Regisseurin an alle Schülerinnen und Schüler für euren Einsatz und eure Freude am Spielen!

 

Nora Wastl

 

Theateraufführung

 

Gelebte Vielfalt – Wir leben in einer vernetzten Welt



In diesem Schuljahr fanden an unserer Schule, an der Vielfalt geschätzt und gelebt wird, zwei Sprachstartkurse statt. Diese Kurse unterstützen die Schülerinnen nicht nur im Erlernen der Deutschen Sprache, sondern dienen auch dazu, die Bedeutung und den Wert von einem friedlichen und respektvollen Miteinander aktiv zu leben.

 

Schülerinnen und SchülerKinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekttage der ersten Klassen im Schloss Retzhof



Die ersten Klassen verbrachten ihre Projekttage vom 22. – 24. Mai 2017 im Schloss Retzhof in Leitring. Die Schülerinnen und Schüler wurden von den Outdoor-Trainern ausgezeichnet betreut und unterschiedliche Aktivitäten, wie Bogenschießen, Abenteuergolf, Ball- und Teamspiele und Floßbau mit anschließender Floßfahrt über einen See sorgten für jede Menge Spaß und Action. Besonders gut gefiel den Kindern der Kletterpark mit dem Flying Fox und der Baumkletterroute.

 

Es waren drei wunderbare Tage die den Kindern sehr gut gefallen haben.

 

 

Kinder

BogenschießenEinführung Klettern

Hochseilgarten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FloßbauenKinder mit FloßFloßfahrenTeamspiele

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schullandwoche der 4a in Mariazell



Am Dienstag, den 02.05.2017 fuhr die 4a Klasse der NMS Leibnitz 1 auf Schullandwoche nach Mariazell. Nach ca. zweieinhalb Stunden Fahrt mit dem Bus erreichten wir das Jufa Gästehaus in St. Sebastian. Unser Schwerpunkt in dieser Woche war Sport. Den ersten Tag in Mariazell begannen wir mit einer Floßbau-Challenge am Erlaufsee. Nach dem Abendessen besuchten wir die Basilika Kirche. Vor der Nachtruhe hatten wir noch die Möglichkeit, ins Fitnessstudio zu gehen oder Fußball bzw. Tischtennis im Haus zu spielen.

 

Am nächsten Tag gingen wir zum Erlaufsee, der nur wenige Schritte vom Jufa entfernt war. Dort durften wir im Hochseilgarten, der sehr spannend war, klettern und balancieren. Den Nachmittag verbrachten wir mit den Highland-Games in der Sporthalle. Bei den Highland-Games war hohe Konzentration gefordert. Den Abend verbrachten wir wieder im Fitnessstudio, spielten Tischtennis und Hallenfußball.

 

Am letzten Tag in Mariazell spazierten wir nochmals zum Erlaufsee. Der größte Programmpunkt an diesem Tag war die sogenannte „Flying-ladder“. Einige stiegen, gesichert durch andere Schüler, die Leiter die an einigen Bäumen mit Seilen befestigt war hinauf. Oben an der Leiter war eine kreisförmige Holzplatte befestigt, auf die man sich nun auch noch stellen konnte. Nach dem Absprung durften die Schüler einen kurzen freien Fall erleben. Danach konnten wir noch einmal im Hochseilgarten klettern und anschließend gingen wir zurück ins Jufa. Nach einer kleinen Mittagspause konnten wir im Haus mit unseren Outdoortrainern bouldern und im Freien das Bogenschießen üben. Zum Schluss teilten wir uns in vier kleinere Gruppen auf und organisierten ein kleines Turnier im Bogenschießen. Danach verabschiedeten wir uns mit unseren Outdoortrainern, die uns die ganzen Tage begleiteten.

 

Am nächsten Tag packten wir die Koffer, beluden den Bus und fuhren wieder zurück nach Leibnitz. Es war eine sehr interessante, spannende und lustige Schullandwoche!

 

 

Verfasser: Elmedin Covic, 4a

 

 

GruppenfotoSchüler im KlettergartenKinder bauen ein FloßKinder

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder im WasserGruppenfotoBogenschießenSchülerinnen

 

 

 

 

 

 

 

 

Wienwoche der 4b und 4c



Vom 24.04.- 28.04.2017 fuhren die Schüler der 4b und 4c nach Wien. Unsere Unterkunft war in der Myrthengasse im 7.Bezirk.

Der erste Programmpunkt unserer Projektwoche war eine Vienna History Tour im Time Travel. Dort wurde uns in Form einer Zeitreise das Wien vor über 2000 Jahren vermittelt. Alle waren begeistert von den spannenden Effekten des 5D Kinos.

Weitere Programmpunkte waren eine Busfahrt durch das moderne Wien, das Museum Moderner Kunst, eine Führung durch den Stephansdom und das Naturhistorische Museum. Ein Highlight der Wienwoche war auch das Raimund Theater, wo wir uns das Musical „Schikaneder“ angeschaut haben.

Weiters hatten wir eine interessante Führung durch das Schloss Schönbrunn und anschließend waren wir im Tierpark, wo wir uns eine Robbenfütterung ansahen. Abschließend fuhren wir ins ORF-Zentrum, wo wir durch die vielen Studios geführt wurden.

 

Die Tage in Wien waren sehr interessant und wir hatten viel Spaß, auch wenn sie zumTeil sehr anstrengend waren.

 

 

Verfasserinnen: Hanna Imsirovic und Lejla Sivac, 4b

 

 

GruppenfotoKinderMädchen und Buben

Kinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GruppenbildSchülerinnen und SchülerKinder vorm Hundertwasser-HausKinder der 4c

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projektwoche „I feel good“ der 2b in Gnas



Die Schülerinnen und Schüler der 2b Klasse verbrachten vom 08. bis 11.05.2017 eine Gesundheitserlebniswoche in Gnas.

 

Bei der Anreise gab es bereits das erste Highlight – die Schokoladenfabrik Zotter. Weitere Programmpunkte waren ein Selbstverteidigungskurs, Konfliktmanagement, Improvisationstheater, Medienkompetenz und Schwimmen im Hallenbad. Der Workshop Medienkompetenz war sehr spannend und lehrreich für die Schülerinnen und Schüler, da sie viel Neues über den Gebrauch und die Gefahren im Umgang mit sozialen Medien erfuhren. Natürlich wurde auch der Ort Gnas erkundet und es gab eine Wanderung auf dem landwirtschaftlichen Themenweg entlang des Gnasbaches.

 

Das Ziel der Woche war, die Schülerinnen und Schüler für ein sportlich aktives und mental gestärktes Leben zu sensibilisieren.

 

Kinder der 2b

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projektwoche der 2a und 2c in Gnas



Die Projektwoche der 2a und der 2c fand dieses Jahr in Gnas statt. Anna Ornik, Schülerin der 2c, berichtet von dieser Woche:

 

Wir fuhren am Dienstag schon sehr früh los. Die Ankunft in der Schokoladenmanufaktur Zotter war um 09:30 Uhr. Wir hatten dort auch eine Führung und durften so viel Schokolade probieren, wie wir konnten. Den Nachmittag verbrachten wir im „Essbaren Tiergarten“ und anschließend fuhren wir ins Jufa nach Gnas. Am nächsten Morgen fand ein Theaterworkshop statt und am Nachmittag besuchten wir einen Bauernhof. Am Donnerstag standen unterschiedliche Vertrauensspiele am Programm und anschließend fuhren wir in den Styrassic Park. Dort bauten wir ein Floß und probierten es sogar aus. Am Abend gab es ein großes Lagerfeuer und wir aßen Steckerlbrot und Marshmallows. Am letzten Tag gingen wir in das Hallenbad schwimmen und zu Mittag fuhren wir wieder nach Leibnitz zurück. Mir hat die Woche sehr gut gefallen!

 

Verfasserin: Anna Ornik, 2c

 

 

Schüler im HallenbadSchüler bauen FloßSchüler fahren mit FloßSchüler am Bauernhof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GruppenfotoKinderPfeil und Bogen schießenVertrauensspiele

 

 

 

 

 

 

 

 

Frühjahrsputz der Gemeinde Leibnitz



Am Tag vor den Osterferien nahm die 3 b Klasse der NMS 1 Leibnitz bereits das zweite Mal an der Aktion „Frühjahrsputz“ teil.

 

Mit Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet, waren die Schülerinnen und Schüler von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr unterwegs, um Müll zu sammeln. Die Kinder waren wieder hochmotiviert und äußerst fleißig. Wir waren bestürzt, wie viel Müll wir auch in diesem Jahr wieder im Raum Leibnitz gefunden haben. Die Kinder sammelten Dosen, Flaschen, Verpackungsmaterial, Plastik, Teller und sogar ein Autoreifen wurde gefunden. Besonders schlimm waren die Unmengen an Zigarettenstummeln, die die Kinder in mühevoller Arbeit aufgehoben haben. Um 11 Uhr trafen sich alle teilnehmenden Klassen der verschiedenen Schulen im Städtischen Bad und wurden von der Gemeinde mit Jause und Getränken versorgt. Vielen Dank dafür! Ein gemeinsames Foto mit unserem Herrn Bürgermeister wird in der Gemeindezeitung veröffentlicht.

 

Uns hat der Tag sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass diese Aktion für unsere Schülerinnen und Schüler ein nachhaltiges Erlebnis war.

 

Schülerinnen und SchülerKinderKinder

 

 

 

 

 

 

 

 


Mädchen und Buben der 3b

SchülerMädchen und Buben der 3b

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekt Glück der 3. Klassen



In der Woche vor den Semesterferien haben sich alle Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen mit dem Thema Glück beschäftigt. Eine wesentliche Erkenntnis dieser Woche war, dass wir zu einem großen Teil selbst für unser Glück verantwortlich sind. Es gibt viele Strategien, um Glücksgefühle zu erreichen. Oft genügt es schon, seine Sichtweise zu verändern – ist das Glas halb voll oder halb leer?

 

Bewegung und Entspannung, Musik und Ernährung sind ebenso wichtige Glücksbringer. All das konnten die Kinder selbst erleben bei einem Yoga – Kurs, einem Trommelworkshop und dem Kochen eines Glücksmenüs. Sie verfassten Glückssprüche und es entstand eine Glückszeitung. Im Laufe der Woche arbeiteten die Kinder an der Landkarte des Glücks, die sehr aussagekräftig geworden ist. Die Schülerinnen und Schüler wurden am Freitag mit dem Lied „Schön ist es auf der Welt zu sein“ glücklich in die Ferien entlassen.

 

Kindergemeinsames TanzenLandkarte des Glücksgemeinsames Kochen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schüler im MusikraumTrommelworkshopYogaübungenPräsentation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Energie-Workshop der 4. Klassen



Für die 4. Klassen fand am 3.3.2017 ein Energie-Workshop statt.

 

Frau Greiter von Energie Steiermark brachte den Schülern interessante Fakten zum Thema Energie näher. Es wurde über erneuerbare Energiequellen und über nicht erneuerbare Energiequellen gesprochen. Außerdem wurde auf die Bedeutung der erneuerbaren Energiequellen für die Zukunft hingewiesen, da sich die fossilen Energiequellen irgendwann erschöpfen werden. So werden wir in etwa 70 Jahren kein Erdöl mehr haben. Die Menschen verbrauchen an einem Tag die Menge an Energie, für die die Urzeit 1000 Jahre brauchte, um sie bereitzustellen. Dieselbe Menge könnte von der Sonne in acht Stunden bereitgestellt werden. Forscher arbeiten daran, die Sonnenenergie zur Verwendung zu speichern.

 

Die Referentin präsentierte den Schülern auch ihr Elektro–Auto. Zusätzlich gab es verschiedene Stationen, an welchen die Kinder Versuche machen konnten.

 

SchülerSchüler

GruppenarbeitKinder mit Elektroauto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Einmaleins des Benehmens - 2. Klassen



Die 2. Klassen beschäftigten sich in der Woche vor den Semesterferien mit dem Thema: Das Einmaleins des Benehmens.

 

Am ersten Projekttag lernten die Schülerinnen und Schüler Adolph Knigge und seine Zeit kennen. Sie bekamen Verhaltenstipps für Schule und zu Hause, lernten über kulturelle Unterschiede im Benehmen, Benimmirrtümer und Tischmanieren. Die Schülerinnen und Schüler bereiteten unter Beachtung des höflichen Umgangstons und der Hilfsbereitschaft ein Frühstück zu, gestalteten Piktogramme und führten ein Projekttagebuch. Ein Höhepunkt für die Schülerinnen und Schüler war der Besuch des ehemaligen Leibnitzer Bürgermeisters Herrn Ing. Hans Stoisser, der ihnen aus seinem Leben und Wirken erzählte. Als Zusammenfassung des theoretischen Teils erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler ein lustiges Rollenspiel, das sie am letzten Tag des Projekts stolz präsentierten.

 

Ziel des Projekts war es, dass die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass ein angemessenes Sozialverhalten genauso wichtig ist wie Lesen und Schreiben.

 

SchülerinnenGruppenfotoKinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Schüller beim Begrüßengemeinsames Jausnen

 Vortrag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsam gegen Mobbing - 1. Klassen



In der Projektwoche vor den Semesterferien befassten sich die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen mit dem Thema „Mobbing – Unsagbares in Worte gefasst“.

 

Die Kinder der 1c berichten von dieser ereignisreichen Woche:

 

"Damit Mobbing in unserer Klasse erst gar nicht entsteht, haben wir über unterschiedliche Arten von Mobbing gesprochen und die Woche mit gemeinsamen Aktivitäten gestaltet. Am Montag fertigten wir ein Mindmap zu diesem Thema an. Danach schauten wir „About a boy“ im Audimax an und besprachen und analysierten diesen Film anschließend. Am nächsten Tag bereiteten wir in der Küche gemeinsam einen Obstsalat, leckere Aufstriche und Smoothies zu. Wir ließen uns unsere Jause gut schmecken. Nachdem wir uns gestärkt hatten, zeichneten wir die Körperformen von uns Schülern ab und bemalten unsere Skizzen gemeinsam mit Farbe. Frau Wabl vom Verein Freiraum kam mit zwei Flüchtlingen zu uns in die Schule. Sie erzählten uns aus ihrem Leben und von ihrer Flucht nach Österreich.

Um unsere Klassengemeinschaft zu stärken, gingen wir am Mittwoch in den ersten beiden Stunden in den Turnsaal und spielten lustige Spiele und betätigten uns sportlich. Danach kam ein Kriminalbeamter und informierte uns über Mobbing und Cybermobbing. Am Donnerstag kam Frau Enge vom Gewaltschutzzentrum und erklärte uns, was wir gegen Mobbing tun können.

 

Die Projektwoche hat uns gut gefallen und unsere Klassengemeinschaft gestärkt. Wir haben viel Neues gelernt und wir hoffen, dass Mobbing bei uns nie stattfinden wird, denn wir möchten, dass sich alle bei uns wohl fühlen."

KinderSchülerinnenKinder im SesselkreisEin Flüchtling erzählt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder arbeiten gemeinsamSchülergruppeKinder der 1c und der 1b

 Gewaltschutzzentrumworkshop

 

 

 

 

 

 

 

 

TafelbildKinder beim ZeichnenGruppenarbeitKinder im Turnsaal

 

 

 


 

 

 

 

Realitätsnahe Brandschutzübung



Am Dienstag dem 24.01.2017 um 10.27 Uhr heulte in Leibnitz die Sirene auf. Binnen weniger Minuten waren 2 Einsatzfahrzeuge mit 9 Feuerwehrmännern - zum Teil mit schwerem Atemschutz - in der Wagnastraße vor der Schule, um den Brand in der völlig mit Rauch gefüllten Schulküche zu löschen. Alle SchülerInnen und LehrerInnen waren 3 Minuten nach dem Alarm auf ihren Sammelplätzen. Um 10.47 Uhr war der Brand gelöscht, der Qualm aus der Küche geblasen, alle SchülerInnen und Lehrerinnen wieder auf ihrem gewohnten Platz und damit die realitätsnahe Brandschutzübung beendet.

 

Frau Direktor Gsellmann dankt den Feuerwehrmännern für den professionellen Einsatz.

 

FeuerwehrautoFeuerwehrFeuerwehrmänner


 

 

 

 

 

 

 

 

Frau Gsellmann und Herr Kaiser mit der Feuerwehr mit Rauch gefüllter GangSchüler

 

  

 

 

 

 

 

 

 

Erfolgreicher Tag der offenen Tür in der NMS1 Leibnitz



„Voll cool“, „Ich war hier – und komme wieder“, Einfach spitze“ – das waren nur einige Anmerkungen an der Fotowand über den Tag der offenen Tür in der NMS1. Diese Fotowand entstand im Laufe des Vormittages und die VolkschülerInnen waren aufgefordert, ihre Meinung über die Schule unter ihre Bilder zu schreiben.

 

Nach der Begrüßung durch Frau Dir.in Doris Gsellmann wurden die VolksschülerInnen der VS Leibnitz geschlossen in den Turnsaal geführt, um da die aufgebauten Stationen zu durchlaufen. Natürlich konnte ein Cheerleader-Auftritt am Tag der offenen Tür nicht verpasst werden. Die Mädchen tanzten voller Freude und bekamen von den jungen VolksschülernInnen und Ihren Begleitern viel Applaus.

Das war aber nur eine Station, die von ihnen zu bewältigen war. Große Begeisterung rief die Station „Kreativwerkstatt – Aus T- Shirts Taschen gestalten“ hervor. Hier konnten die SchülerInnen ihre Kreativität voll ausleben – und sie taten das auch mit großer Freude. Es wurde geklebt, gemalt, verziert – bis die Tasche ihren Vorstellungen entsprach.

 

Weiteres standen physikalische Versuche, kennenlernen des Sketchup Programms im Informatikraum, ein Sprachenworkshop bestehend aus Englischen und Spanischen Arbeitsaufträgen, eine Kreativstation, bei der Masken gestaltet werden konnten auf dem Programm. Für die Gesundheit wurden in der Küche Heilsalben und auch Badekugel hergestellt aber auch Informationen über Erste Hilfe gegeben.

Großer Andrang herrschte natürlich bei der Schulband cre8 und in der Bibliothek, die mit einem Sachbuchpuzzle und einem Memory die Mädchen und Buben begeisterte. Bei Lesespielen konnten die VolksschülerInnen ihre Lesekönnen und Leseverständnis beweisen.

 

Die Eltern hatten den ganzen Vormittag über die Möglichkeit, sich an der „Kraftstation“ – bei Kaffee und Kuchen – zu stärken.

 

Der Tag war wieder ein großer Erfolg für die NMS1.

 

SchulbandSchüler beim kreativen GestaltenKinder mit selbstgemachten Taschen

Cheerleader 

 

 

 

 

 

 

 

 

ÖBB Sicherheitsinformationsveranstaltung für die 3. und 4. Klassen am Mittwoch, 21.12.2016



 

In einer einstündigen Multimediaveranstaltung im Audimax wurden unsere SchülerInnen der 3. und 4. Klassen vom Sicherheitsbeauftragten der ÖBB, Herrn Hafner, über die Gefahren im Eisenbahnverkehr unterrichtet. Wir erfuhren das richtige Verhalten auf Bahnhöfen und Gleisanlagen und was auf jeden Fall im Interesse der eigenen Sicherheit in Bereichen von Gleisanlagen, Eisenbahnkreuzungen und Bahnhöfen unterlassen werden muss.

 

Schüler im AudimaxVortragSchüler und Herr HafnerSchülerInnen im Audimax


 

 

 

 

 

 

 

 

"Rob and The Hoodies"



Am 22.11.2016 besuchte ein großer Teil unserer Schüler das English Theatre im Kultursaal Leibnitz. Das Stück hieß “Rob and The Hoodies“, vom Inhalt her angelehnt an die Geschichte Robin Hoods, jedoch in die heutige Zeit und in die Stadt verlegt.

Die Schülerinnen und Schüler hatten die einmalige Chance original Britisches Englisch zu hören. Das Stück war schwungvoll mit Musik und Tanz zwischendurch inszeniert. Einige Schüler wurden für eine Einlage sogar auf die Bühne geholt.

 

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

 

TheaterstückSchauspielerRob and the HoodiesTheater

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eröffnung des Adventwürfels des Lions Clubs Leibnitz am Hauptplatz



Es hat schon Tradition, dass am 1. Adventsamstag der Adventwürfel des Lionsclub Leibnitz am Hauptplatz eröffnet wird. So auch in diesem Jahr.

 

Täglich wird nun ein Fenster geöffnet und ein Bild, das von unseren SchülerInnen liebevoll gestaltet wurde, schmückt das jeweilige Fenster. Am Heiligen Abend können dann alle 24 Bilder unserer SchülerInnen bewundert werden.

 

Eröffnung AdventwürfelEröffnungsfeierEröffnungsfeier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die vorweihnachtliche Stimmung hat auch in der NMS 1 Leibnitz Einzug genommen



Eine wunderschöne Weihnachtsbeleuchtung schmückt seit dem 1. Adventsonntag nun auch den Eingangsbereich der NMS 1 Leibnitz. Das LehrerInnenteam, SchülerInnen und auch Eltern sind überaus begeistert über die vorweihnachtliche Stimmung. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle der Firma „KM Concept“, im Besonderen Herrn Dietmar Körver, dass die NMS 1 in der Vorweihnachtszeit hell erstrahlt.

 

BaumBeleuchtung vor der Schule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

European Day of Languages - Europäischer Tag der Sprachen in Graz



At the initiative of the Council of Europe, Strasbourg, Europe celebrates every September the European Day of Languages. On this special day, a range of events addressing people of all ages are organised across Europe. The goal of this event is to raise people's interest about different cultures and languages through their participation in language classes, interactive games, quizes, singing and dancing workshops and other kinds of acivities.

 

Our school with its two spanish groups and their escort teachers MMag. Katerina Chalkia and Dipl. Päd. Regina Sturmann was present in this event which took place on the 29th of September at Schlossbergplatz in Graz. As it was expected, the highlight of the day for our students was the spanish workshop with the native speakers Elizabeth Rennert - Prado and Marion Gringinger, where they had the opportunity to improve their speaking and comprehension skills and ask questions about the latinamerican way of life and tradition. A very big "Thank you" to the two teachers Elisabeth and Marion and of course to Mrs. Elvira De Marco coordinator of the language courses in Urania who organised these workshops especially for our school!

 

 

Schülerinnen und SchülerSchüler mit PlakatKinder

 

Wandertag der 4c an der Sulm



Das Wetter war sommerlich warm und so machten wir, die 4c Klasse, einen Wandertag an der Sulm.

 

Es war schön sich nach den Ferien wiederzusehen und die Wanderung bot uns Gelegenheit uns von den Ferien zu berichten, zu tratschen und zu lachen.

Der Weg führte uns durch Wiesen und Felder. Beim Sulmwirt legten wir eine Rast ein und jausneten. Am Heimweg stoppten wir bei der Sulm. Herr Nemeth und einige Kinder wagten sich sogar ins Wasser!

 

Als Abschluss spazierten wir noch eine Runde in die Stadt, wo ein Eis beim Hubmann für jeden von uns raussprang. Es war wirklich ein gelungener Ausflug.

 
WanderungSchüler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wanderung mit dem Ziel Tempelmuseum



Die 2a Klasse begann ihr neues Schuljahr mit einer Wanderung bei schönstem Herbstwetter. Das Ziel war das Tempelmuseum Frauenberg. Nach einer gemütlichen Wanderung erwartete uns Museumsleiterin Gabriele Kleindienst im Museum. Es gehört zu den wichtigsten archäologischen Fundstellen der Steiermark, von der Jungsteinzeit bis ins frühe Mittelalter wurde hier permanent gesiedelt.

Frau Kleindienst führte uns altersgerecht und spannend in die Zeit der Römer. Sehr aufmerksame Schüler folgten dieser Zeitreise.

 

Ein gelungener Tag mit Bewegung und Information.

 

Schüler

FührungKnochengerüstverkleidete Kinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch der 4c in der Galerie Marenzi



Am 16.09.2016, dem letzten Tag unserer Projektwoche, besuchten wir die Galerie Marenzi.

 

Unser ehemaliger Direktor Klaus Hartl erwartete uns bereits. Zunächst erhielten wir eine allgemeine Einführung zu den Gestaltungselementen von Zeichnung, Foto und Film. Danach führte uns Direktor Hartl durch die Ausstellung von Caroline Heider, einer bekannten österreichischen Fotokünstlerin.

Wir erhielten nicht nur eine ausführliche Erläuterung zu den Werken, sondern auch Einblick in die Arbeitsweisen der Künstlerin und somit einen besseren Zugang zu den Ausstellungsstücken und ihrer Aussage.

 

Zurück in der Schule wurden einige der Techniken der Künstlerin sogleich kreativ umgesetzt.

 

 

Kinder mit Direktor HartlBildSchüler und Herr NemethSchüler der 4c

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dox & shorts Festivalfilm



 

 Im Rahmen des „Steirischen Herbst“ hatten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse die Möglichkeit, sich in Form von Dokumentarfilmen mit dem Thema Grenzziehungen auseinanderzusetzten. Am Ende der Vorführung bekamen sie die Möglichkeit, mit dem Regisseur des Filmes „Holz einräumen“ und sogar mit dem Hauptdarsteller aus dem Film „Mama arbeitet im Westen – Eine Kindheit in Polen“ zu diskutieren und über ihre Eindrücke zu sprechen. Vor allem der Film über die beiden Buben aus Polen hat die Schülerinnen und Schüler tief beeindruckt und führte in den Unterrichtsstunden noch zu interessanten Diskussionen. Es war ein sehr gelungener Einstieg für Jugendliche, ihnen das Festival und deren Inhalte näher zu bringen.

 

 

Dieselkino Klasse mit Darsteller Schüler mit Kuba - Hauptdarsteller

 

Stärkenportfolio



Stärken erkennen - annehmen - erfahren

 

"Stärke - ich habe keine besondere Stärke" - wie oft hört man diesen Satz von den Schülerinnen und Schülern. Dabei hat jeder seine starken Seiten und Begabungen, die  aber oft nicht als Stärke erkannt und anerkannt werden.

Genau darum ging es in der Projektwoche der 3.c Klasse. Worin bin ich stark, was kann ich besonders gut - was sind überhaupt Stärken? Mit diesen Fragen setzten sie sich sehr intensiv auseinander - in Einzelarbeit aber auch in Partnerarbeit. Dabei wurden sie sehr oft überrascht, wie andere sie sehen und wie ihre Eigenwahrnehmung sich von der Fremdwahrnehmung unterscheidet - und das immer im positivem Sinn. Gleichzeitig bekamen sie erste Einblicke in die Berufswelt. Sie erfuhren etwas über notwendige Qualifizierungen sowohl für Berufe als auch für weiterführende Schulen. Im Laufe des Schuljahres wird diese Information im Fach Berufsorientierung noch vertieft werden.

Den größten Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler aber bei der pantomimischen Darstellungen ihrer Berufswünsche. Diese spielerische Darstellungsform bildete die Grundlage für das Berufsbarometer, das sich wahrscheinlich im heurigen Schuljahr noch sehr oft ändern wird.

 

 

Schüler beim Ausfüllen von Arbeitsblätter Stärkenarbeitsblatt Berufswunschband Schüler und Lehrer Schüler beim Ausfüllen von Arbeitsblättern