Archiv Schuljahr 2015/2016 Projekte

Cheerleader Gruppe



 

 

Seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es eine Cheerleader Gruppe in unserer Schule. Die SchülerInnen der ersten Klassen haben sich mit ihrer Sportlehrerin Frau MMag. Aikaterini Chalkia dazu entschlossen, dieses aufwendige Training und Einüben unterschiedlichster Choreographien auf sich zu nehmen. Der erste große Auftritt unserer Cheerleaders stand am 29. Jänner 2016 am Tag der offenen Tür auf dem Programm. Die Aufregung war sehr groß. Viele BesucherInnen unserer Schule konnten  die erste Vorführung mitverfolgen und waren sichtlich begeistert. Der Applaus am Ende der Choreographie wollte kein Ende nehmen.

 

Herzliche Gratulation für die Premiere unserer Cheerleaders! Ein großer Erfolg!

 

  

 cheerleadercheerleader cheerleadercheerleader


 

 

 

 

 

 

Schitag unserer SchülerInnen auf der Weinebene



 

Am 03.02.2016 nahmen zahlreiche SchülerInnen unserer Schule an einem Schitag, der von unserem Lehrer Toni Gschiel organisiert wurde, auf der Weinebene teil.

 

Bereits in der Früh war die Vorfreude groß. Der Tag war ein besonderes Erlebnis für die Kinder, nicht nur das Schi fahren selbst, sondern auch der überraschende Wintereinbruch ab Mittag. Für die Kinder sowie auch für die Lehrer war es, trotz des starken Schneefalls, ein toller Ausflug.

  

 
SchülerInnen und Toni GschielSchülerInnen







 

 

 

Bezirksmeisterschaft - Ski Alpin und Snowboard auf der Weinebene



 

Nach der Verschiebung von 11. auf den 25. Februar 2016 konnte nun bei herrlichem Wetter und besten Schneebedingungen ein perfektes Rennen stattfinden. 

Unsere Schule war durch 6 SchülerInnen von insgesamt 70 Startern vertreten.

 

Sebastian Jelinek erreichte das beste Ergebnis unseres Teams. Er wurde zweiter in der Altersklasse Jugend 1.

Jonas Steinkellner belegte den ausgezeichneten 4. Rang bei den Kleinsten.

 

 

Gratulation an unser tolles Team!

 

 

Unser Team

Sebastian Jelinek 4a

Melanie Seidl 4b

Mitteregger Tobias 3a

Malle Mathias 3b

Paschek Elias 2b

Steinkellner Jonas 2b

Volleyball - Bezirksturnier



 

Eine tolle Leistung erbrachten unserer beiden Teams beim Bezirksturnier am 09.03.2016. Beide Mannschaften schlugen sich sehr gut beim Kräftemessen mit den besten Mannschaften aus dem Bezirk Leibnitz. Sie erreichten Platz 5 und 6 und haben nur knapp das Semifinale nicht erreicht.

 

Herzliche Gratulation an unsere beiden Teams!

 

 

Team 1

 

Berghold Nicole 3a

Sommer Kathrin 3a

Kriegl Jeannine 3a

Kölldorfer Nina 3b

Covic Elmedin 3a

Bendik David 3a

Habith Patrick 3b

Bingöl Ferhat 3b

 

Team 2

Ramirez- Sanchez Ronal 4c

Jelinek Sebastian 4a

Gamperl Marcel 4a

Haller Florian 4a

Lena Loppitsch 4b

Seidl Melanie 4b

Schornegg Julia 4b

Ceylan Angelique 4a

Bezirksfinale Schülerliga Fußball



 

 

Am 12.04.2016 fand am SVL Platz in Leibnitz das Bezirkssfinale statt. 4 Mannschaften (NMS 1 Leibnitz, BG/BRG Leibnitz, NMS Großklein, NMS Strass) haben sich aus der Vorrunde (10 Mannschaften) für das Finale qualifiziert. Gespielt wurde in Turnierform jeder gegen jeden.

 

Die Mannschaft des BG/BRG Leibnitz hat sich mit zwei Siegen (3:0 gegen NMS Strass, 2:0 gegen NMMS Großklein) und einem Unentschieden (0:0 gegen NMS 1 Leibnitz) den Bezirkstitel geholt. Das BG/BRG Leibnitz hat sich für die Hauptrunde im Landesbewerb qualifiziert (2.5 - 4.5.2016).

 

Unser hervorragendes Schülerliga U 13 Team wurde Vizemeister und hat sich damit für die Qualifikationsrunde (25.4 -29.4.2016) für den Landesbewerb qualifiziert. Die weiteren Plätze belegten NMS Strass und die NMMS Großklein.

 

 

Schüler U13

 

Tanzworkshop in unserer Nachmittagsbetreuung



 

Der 21.01.2016 stand in der Nachmittagsbetreuung in unserer Schule ganz im Zeichen des Tanzes.

 

Die Kinder freuten sich schon sehr auf diesen Tanzworkshop. Um 16:00 Uhr war es dann endlich soweit und Frau Claudia Ruffenacht, ausgebildete Tanzchoreografin, eröffnete mit schwungvoller Musik den Workshop. Nach Einüben einer Tanzchoreografie ließ sich am Ende des Workshops das Ergebnis sehen. Viele Tanztalente verbargen sich in unserer SchülerInnengruppe. Fortsetzung folgt.

 

Danke, liebe Claudia für deine Zeit und deinem tollen Tanzworkshop mit unseren Kindern in der Nachmittagsbetreuung.

 

 

Tanzen mit Claudia RuffenachtSchülerInnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kooperationsworkshop für unsere SchülerInnen im Rahmen der Nachmittagsbetreuung im JUFA Leibnitz



 

Am Donnerstag, dem 25.02.2016 fand ein Selbstverteidigungsworkshop unter der Leitung von Herrn Markus Schimpl im JUFA Leibnitz statt.

 

Herr Markus Schimpl ist bekannt durch seine tollen sportlichen Aktivitäten in verschiedenen Schulen. Die SchülerInnen lernten bei diesem Workshop unterschiedliche Kooperationstechniken kennen sowie verschiedene Übungen, die als Training für einen gesunden Körper und Geist von Bedeutung sind. Die Mädchen und Buben waren von diesem Workshop begeistert und freuen sich auf weitere abwechslungsreiche sportliche Aktivitäten.

 

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Norbert Wiesner, Verantwortlicher der Stadtgemeinde Leibnitz für Jugend und Sport, der diese Kooperation ermöglichte.

 

 

SchülerInnen und Markus SchimplSchülerInnen

 

 

 

 

 

 

 

 

Generationslesen in der GTS der NMS 1 Leibnitz



 

Der 31.03.2016 war für unsere SchülerInnen in der Nachmittagsbetreuung ein ganz besonderer Tag.

 

Herr Direktor i. R. Klaus Hartl bot unseren Kindern einen abwechslungsreichen Nachmittag, indem er ihnen spannende Geschichten in unserer Schulbibliothek vorlas. Alle waren mit voller Begeisterung und Aufmerksamkeit dabei, denn unser Klaus Hartl schaffte es durch seine mitreißende Erzählart, die Aufmerksamkeit auf seine tollen Geschichten zu lenken. Die Kinder hörten mit Ohren und Augen.

 

Es war ein sehr gelungener Nachmittag und unsere SchülerInnen fragten schon, wann Herr Hartl wieder zu uns kommt, um ihnen weitere spannende Geschichten zum Besten zu geben.

 

 

Direktor i. R. Klaus HartlKinder der 2cAgaton SaxSchüler der 2c





 

 

 

 

 

Ausflug in die Sulmauen



 

Am Donnerstag, 09.06.2016, hatten unsere SchülerInnen in der GTS bei herrlichem Wetter die Möglichkeit, die Fauna und Flora der Sulmauen durch eine professionelle Erklärung durch unseren Johann Brandner genauer kennenzulernen. Die Kinder waren sichtlich von der Artenvielfalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt begeistert. Dieser Nachmittag in unserer Schule bot unseren SchülerInnen eine Abwechslung zu ihrem Schulalltag und machte ihnen sehr großen Spaß.

 

 

Kinder und Johann BrandnerKinder beim ZuhörenSulmauenKinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autorenlesung mit Christoph Mauz



 

Am 28.4.2016 besuchte der bekannte  Kinder- und Jugendbuchautor Christoph Mauz unsere Schule.

Unsere SchülerInnen kamen in den Genuss einer unterhaltsamen Darbietung seiner Werke. Herr Mauz setzte seine Talente als Schauspieler und Komiker gekonnt ein und brachte sein Publikum mit Worten, Gesten und Mimik zum Lachen. Da gab es viel zu hören und zu sehen.

Ja – Literatur kann auch lustig sein!

 

Animiert durch die kurzweilige Präsentation bestellten etliche SchülerInnen im Anschluss an die Lesung eines seiner Bücher.

Wir danken der Buchhandlung Hofbauer für die Organisation dieser Lesereise.

 


Christoph MauzKinder

Kinder

 

Bezirkssportfest 2016



Am 14.06.2016 fand das Bezirkssportfest, organisiert von den Lehrpersonen der NMS 1, auf der Leibnitzer Leichtathletikanlage statt. Der Wettergott meinte es gut mit uns. Bei besten Bedingungen bis zur Siegerehrung waren unsere Mädchen und Buben topmotiviert und im Dreikampf höchst erfolgreich.

 

Unser Roni (Ronal Ramirez-Santos, 4c) gewann in der Altersklasse B (Jahrgang 2000/2001) den Bezirksmeistertitel mit unglaublichen 583 Punkten.

 

Jeannine Kriegl aus der 3a belegte in der Altersklasse C (Jahrgang 2001/2002) den ausgezeichneten dritten Platz und Nico Buzeti, Schüler der 1a, holte sich den Vizemeistertitel bei den „Kleinen“ (Altersklasse D, Jahrgang 2004/2005).

 

Die Mannschaft der Mädchen holte sich in der Teamwertung der Altersklasse C den hervorragenden dritten Platz.

 

Danke an alle aktiven Sportlerinnen und Sportler sowie Helferinnen und Helfer und an unsere tolle Schulband CRE8 unter der Leitung von Peter Nemeth, die der Veranstaltung mit der gehörigen Portion Musik „einheizten“.

 

 

Roni

Nico Buzeti

Jeannine Kriegl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportlerinnen und Sportler

Mädchenmannschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Volksschulcup 2016 organisiert von der NMS 1 Leibnitz



Am 18. Jänner 2016 fand in der Sporthalle in Leibnitz das 5. Fußball-Bezirksturnier für Volksschulen statt. 8 Mannschaften nahmen an dem von der NMS 1 Leibnitz organisiertem Turnier teil. Für tolle Stimmung sorgten die vielen mitgereisten Eltern, Kinder und Lehrer. Bald erwiesen sich die VS Tillmitsch, VS Strass, VS Linden und Sonnenhaus als die stärksten Kontrahenten. Im Finale siegte die VS Tillmitsch mit 3:1 gegen die VS Linden Somit geht der 5.Volksschulcup an die VS Tillmitsch.

 

Das gesammelte Endergebnis 2016:

  1. VS Tillmitsch
  2. VS Linden
  3. VS Strass
  4. Sonnenhaus
  5. VS Gamlitz
  6. VS Lebring
  7. VS Gralla
  8. VS Gabersdorf

 

Bester Spieler: Prutsch Luca (VS Linden)

Bester Tormann: Preglau Simnon ( VS Tillmitsch)

Torschützenkönig: Keber Florian (VS Tillmitsch)

 

 

Das Organisationsteam der NMS 1 Leibnitz:

Bezirksreferent Schülerliga Fußball Stefan Zöhrer BEd, Dipl. Päd. Joachim Hanschekowitsch

 

 

Fußballmannschaft

SchülerInnen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NMS 1 Leibnitz gewinnt 25. RAIKA–Hallenfußball-Cup



13 Neue Mittelschulen nahmen am 03.12.2015 am 25. Raiffeisen–Hallenfußball–Cup in der Sporthalle in Leibnitz teil. Das Turnier wurde auch heuer wieder von den Raiffeisenbanken des Bezirkes Leibnitz gesponsert.

Nach spannenden und sehr fair geführten Gruppen – und Finalspielen, die auch heuer wieder als FUTSAL – Turnier ohne Banden ausgetragen wurden, siegten im Endspiel die Schüler der NMS 1 Leibnitz gegen die Schulmannschaft der NMS Großklein nach einem überaus spannenden und technisch hervorragendem Spiel im 6–Meterschießen mit 3:2. Die Begeisterung der erfolgreichen Leibnitzer Jungkicker mit ihren Betreuern Stefan Zöhrer und Toni Gschiel war umso größer, da sie im Vorjahr auch schon im Finalspiel nach einem Unentschieden das 6-Meterschießen noch nicht gewinnen konnten.

 

Torschützenkönig wurde Ronald Ramirez Santos mit 12 Treffern (NMS 1 Leibnitz), zum besten Tormann wurde Matthias Posch (NMS Großklein) gewählt.

 

Den 3. Rang erreichten die Schulfußballer der NMS 2 Leibnitz vor der NMS Leutschach.

 

 

Fußballer

 

NMS 1 Leibnitz wieder im Landesfinale!



Ein schöner Erfolg gelang den Schülern der NMS 1 Leibnitz im Schulfußball. Nach dem Sieg beim 25. RAIKA – Hallencup gewannen die von Stefan Zöhrer und Toni Gschiel betreuten Fußballer der NMS 1 Leibnitz auch die Gruppe Süd der LM im Schulfußball – U15 – Bewerb. Nach spannenden Spielen setzten sich die Jungkicker der NMS 1 Leibnitz gegen 2 starke Teams des BG/BRG Leibnitz und der NMS 2 Leibnitz durch.

 

Das Schulteam der NMS 1 Leibnitz qualifizierte sich damit für das große Landesfinale am 21.01.2016 in Deutschlandsberg,

wo die Leibnitzer bereits dreimal den Landessieg erringen konnten.

 

 

Schüler

Backen mit Freude in der Nachmittagsbetreuung



Am 30.11.2015 organisierte Frau Petra Simbürger von unserer Nachmittagsbetreuung ein großes Keksebacken für unsere Kinder. Frau Loppitsch erklärte sich auf Anfrage sofort bereit, den Nachmittag mit unseren Kindern zu verbringen und zeigte ihnen viele köstliche Rezepte. Die Schülerinnen und Schüler waren mit großer Begeisterung dabei und hatten viel Freude beim Herstellen der leckeren Kekse. Vor allem spürte man eine ganz besondere vorweihnachtliche Stimmung bei unseren Kindern. Der ausgezeichnete Duft der frisch gebackenen Kekse war im Haus wahrnehmbar. Natürlich durften die selbsthergestellten Kekse im Anschluss auch verkostet werden.

 

Nach diesem tollen Erfolg wurden gleich weitere Termine für das Keksebacken mit Frau Loppitsch vereinbart.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle Frau Loppitsch und Frau Simbürger für diesen überaus gelungenen Nachmittag.

 

 Kekse backenSchülerinnen beim BackenSchülerinnen

 

 

 

 

 




 

Vernetzungstreffen "Hilfe beim Einstieg für Jugendliche mit Lernschwierigkeiten"



Auch in diesem Jahr fand wieder ein Vernetzungstreffen "Hilfe beim Einstieg für Jugendliche mit Lernschwierigkeiten und/oder anderen Beeinträchtigungen", im Mehrzwecksaal des AMS Leibnitz, statt. Ziel dieses Treffens war der Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen VertreterInnen namhafter Institutionen, die mit dem AMS gemeinsam am Arbeitsmarkt benachteiligte Jugendliche beim Eintritt in die Berufswelt unterstützen,  AMS - ExpertInnen und Integrations- bzw. BO - PädagogInnen.

Ausbildungs- und Betreuungsangebote wurde von Jugend am Werk (Ausbildungszentrum Graz), Kompetenz (Trainingsmodule in verschiedenen Bereichen), NEBA (Arbeitsassistenz, Jugendcoaching, Produktionsschule) und pro mente (Berufliche Orientierung) vorgestellt.

Alle Jugendlichen, die Orientierungshilfen benötigen oder Schwierigkeiten haben, eine Lehrstelle zu finden, sind beim AMS willkommen und werden in allen Bereichen unterstützt. Auch Eltern können einen Termin für eine Beratung im AMS ausmachen. Frau Thomann, Herr Kleindienst und die JugendberaterInnen stehen mit Rat und Tat zur Seite!

 

Nutzen Sie dieses Angebot!

 

von links Herr Kleindienst, Frau Ruffenacht, Frau ThomannTeilnehmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewerbungstraining im BIZ Leibnitz



Am 16.06.2016 hatten 20 Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen im Rahmen des BO-Unterrichts die Möglichkeit, an einem Bewerbungstraining im BIZ in Leibnitz teilzunehmen. Von einem gut gelauntem Herrn Kleindienst wurden wir sehr herzlich empfangen. Aufgeteilt in zwei Gruppen, bekamen die Kinder von speziell ausgebildeten Trainern nicht nur wichtige Informationen um einen guten ersten Eindruck bei zukünftigen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern zu hinterlassen, sondern lernten bei einem Rollenspiel auch, wie man sich bei einem Vorstellungsgespräch richtig verhält und wie man häufige Fehler am besten vermeiden kann.

Die Mädchen und Burschen bekamen im Rahmen dieses Workshops äußerst wertvolle Tipps und Hinweise bezüglich ihres äußeren Erscheinungsbildes und Auftretens und konnten erste wichtige Erfahrungen für den Einstieg in das spätere Berufsleben sammeln.

 

 

Gruppenfoto im BIZ

 

Technikralley im BIZ



20 Schülerinnen der 3. Klassen hatten am 29.10.2015 die Möglichkeit, einen Vormittag lang in technischen Berufen zu schnuppern. Nach einer kurzen Einführung ging es ans praktische Arbeiten. Mit großem Eifer wurde gehämmert, gelötet und gebohrt. Der Umgang mit dem Lötkolben war für die Mädchen eine ganz neue Erfahrung. Es wurden zwei Werkstücke hergestellt, ein „Love-Tester“ und eine Uhr, welche die Schülerinnen stolz mit nach Hause nehmen konnten.

 

 

Schülerinnen beim ArbeitenLove Tester

 

Informationsveranstaltung „Boys just do it“ des Berufsinfozentrums Leibnitz



Am 11. November 2015 besuchten interessierte Schüler der 4. Klassen das BIZ in Leibnitz. Sie wurden über nichttraditionelle Berufsbereiche für (junge) Männer informiert. Vertreter von Unternehmen und Institutionen berichteten bei dieser Veranstaltung über ihre Erfahrungen als Berufstätige in „nichttraditionellen“ Berufsbereichen (Sozialberufe, Frisör,…) und gaben wertvolle Tipps und Hinweise, die sie in ihrem Beruf gesammelt haben. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu stellen.

Bewerbungstraining am 1.10.2015 im BIZ Leibnitz



Am 1. Oktober 2015 fand in den Räumlichkeiten des AMS Leibnitz für die 4. Klassen der NMS 1 ein Workshop zum Thema „Vorstellungsgespräch“ statt.

Nach einer freundlichen Begrüßung und Erstinformation durch Herrn Kleindienst vom AMS Leibnitz erarbeiteten die Schüler und Schülerinnen in zwei Gruppen die wichtigsten Punkte, um im Kontakt mit potenziellen Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen einen möglichst guten ersten Eindruck zu machen und die schwierige Situation eines Vorstellungsgesprächs gut zu meistern.

 

Angeleitet und betreut wurden sie dabei von zwei erfahrenen TrainerInnen, die ihnen aus ihrer langjährigen Praxis wertvolle Tipps und wichtige Hinweise zum persönlichen Auftreten und äußeren Erscheinungsbild geben konnten, insbesondere aber auch, welche Fehler hier unbedingt vermieden werden sollten.

Vor allem durch die Möglichkeit, in einem Rollenspiel unter professioneller Anleitung ein Vorstellungsgespräch einmal konkret auszuprobieren, konnten die Schülerinnen und Schülern wichtige erste Erfahrungen sammeln.

Resümierend stellt dieser Workshop ein interessantes Angebot mit vielen nützlichen Tipps im Rahmen der umfangreichen Berufsorientierung an der NMS 1 dar, das von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sehr positiv bewertet wurde.

Berufspraktische Tage der 4. Klassen von 19.10. – 23.10.2015



Im Oktober war es wieder soweit, dass die SchülerInnen der 4.Klassen die Schule für eine Woche verließen, um ihre ersten Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln. Sie erhielten in Partnerbetrieben der freien Wirtschaft die Möglichkeit in die unterschiedlichen Berufsbilder „hinein zu schnuppern“, ihren Traumjob kennenzulernen, eine Idee zu bekommen, welcher Zweig für sie der Richtige sein könnte und um persönlich Erfahrungen zu sammeln. Die Schülerinnen machten dies mit Begeisterung und hatten sehr viel Spaß. Auch die Betriebe zeigten sich begeistert von den SchülerInnen, denn die Rückmeldungen der LehrlingsausbildnerInnen waren sehr positiv. Ein DANKE gilt an dieser Stelle den Partnerbetrieben, die sich immer wieder bereit erklären, die SchülerInnen für diese Tage in ihrem Betrieb aufzunehmen.

 

Ein herzliches DANKE gilt auch der Polytechnischen Schule Leibnitz, die es den SchülerInnnen ermöglichte die verschiedenen Fachbereiche, wie Büro/Medientechnik, Holz, Tourismus usw., hautnah kennenzulernen. Dieses persönliche Kennenlernen und Ausprobieren ermöglichte eine noch intensivere Auseinandersetzung und führt zu einem positiven Einstieg in die berufliche Ausbildung. Die SchülerInnen waren sehr begeistert und fühlten sich sehr wohl. Sie wurden von Frau Direktor Koch und ihrem LehrerInnenteam sehr kompetent begleitet und sehr gut informiert. Alles in allem war dies eine abwechslungsreiche und interessante Woche, die die SchülerInnen als Entscheidungshilfe bei ihrer Berufswahl unterstützt hat.

 

 

SchülerInnenSchüler der 4. Klasse

Schülerinnen und Schüler 

Besuch in der Arbeiterkammer



Am Dienstag, dem 02.02.2016 besuchten die 3. Klassen  die Arbeiterkammer in Leibnitz. Dort wurden uns die Aufgaben der Arbeiterkammer genauer erklärt.

Diese steht Angestellten und Arbeitern bei der Beratung, Weiterbildung, Schulungen und Rechtsfragen zur Seite. Weitere Serviceleistungen der Arbeiterkammer sind Lehrlings- und Jugendschutz. Außerdem wurde uns an diesem Tag der Lehrberuf vorgestellt. Informative Broschüren zur Lehre, Berufsschule und Tipps für Lehrlinge konnten wir mit nach Hause nehmen.

 

Der Besuch in der Arbeiterkammer hat uns Schülern sehr gut gefallen. Wir konnten viele Informationen für einen möglichen Berufsweg sammeln.

 

Verfasserinnen: Mirela Kusuran, Celine Schögler, Kathrin Sommer /3a

 

 

Besuch in der ArbeiterkammerSchülerInnen

 

 

 

 

 

 

 

 

"Girls' Day"



Am Girls' Day können Schülerinnen einen Tag in einem handwerklichen, technischen oder naturwissenschaftlichen Betrieb verbringen. Dabei können sie ihre Fähigkeiten erforschen, Berufe kennenlernen und wichtige Kontakte knüpfen. Der Girls' Day will die Aufmerksamkeit der Mädchen auf ihnen unbekannte Berufe lenken, Vorurteile abbauen und eine Berufswahl jenseits von Klischees erleichtern. Außerdem geht es darum, Eltern, Schule und Betriebe auf das Potenzial der Mädchen aufmerksam zu machen und es Unternehmen zu ermöglichen, interessierte und motivierte Mädchen für sich zu gewinnen. Auch Mädchen unserer Schule nahmen daran teil.

 

Melanie Seidl, Schülerin der 4b, berichtet von ihrem Tag beim Unternehmen Gady:

 

„Am 28.04.2016 durfte ich einen Tag im Karosserie-Lackierbetrieb Gady verbringen. Wir waren zu viert und jede von uns bekam einen Mantel. Wir gingen in den Bereich Karosserie/Lackiererei um ein Metallteil zu lackieren. Die Arbeiter hatten einen Kotflügel vorbereitet und wir schlugen mit einem Hammer eine Delle hinein. Anschließend spachtelten wir diese Delle mit Metallkit wieder zu. Danach wurde es für 10 Minuten mit einem Licht beleuchtet und kurz darauf schliffen wir mit Schleifpapier den Fleck ab. Zu guter Letzt haben wir es mit einer Lackierpistole in verschiedenen Farben angesprüht.

Es war ein sehr interessanter und spannender Tag für mich und ich bin froh, dass ich den Girls' Day bei Gady verbringen durfte. Es würde mir gefallen, im Bereich Karosserie/Lackiererei zu arbeiten.“

 

 

Melanie Seidl

 

Buchausstellung Hofbauer



Am 3.12.2015 ( KEL Gespräche Termin) präsentierte die Buchhandlung HOFBAUER eine Auswahl interessanter und aktueller Kinder- und Jugendbücher in unserer Schule.

Am Vormittag hatten unsere SchülerInnen gemeinsam mit ihren LehrerInnen die Gelegenheit, die ausgestellten Bücher anzuschauen. Dabei konnten sie eventuelle Wünsche für die Schulbibliothek notieren, die natürlich zum Großteil erfüllt werden.

 

Am Nachmittag hatten die Eltern Gelegenheit, die Bücherwünsche ihrer Kinder zu erfüllen und die Bücher zu kaufen. Der Bücherstand übersiedelte in die Eingangshalle und wurde dankenswerterweise von Frau Bartolits und Frau Steinkellner (Eltern der 2.b Klasse ) betreut. Deshalb bekommt der Förderverein unserer Schule 10% vom Erlös der Bücher. Dieses Geld kommt wieder unseren SchülerInnen zugute.

Kreativtage im Klimaschutzgarten in Gosdorf



Die jetzige 3c Klasse verbracht am Ende des vorigen Schuljahres eine wunderschöne Woche im Klimaschutzgarten. Die verschiedenen Programme unterstützten die Sensibilisierung der Wahrnehmungsfähigkeit und den Selbstausdruck. Die SchülerInnen rochen, fühlten und schmeckten sich durch die Kräuterwelt. Sie bereiteten Aufstriche und Säfte aus selbstgeernteten Wildkräutern zu, mischten Tee, rührten Salben ab, gossen Seifen, arbeiteten mit Ton und stellten Kräutersalz her.

 

Ein weiteres Highlight war die Nachtwanderung in den Murauen. Außerdem entstanden im kreativen Bereich spontane, vergängliche Kunstwerke. Das Quartier am Röcksee bot uns viele Freizeitmöglichkeiten und beste Verpflegung. Den Abschluss dieser ertragreichen Woche bildete eine Präsentation für die Eltern der selbsthergestellten Naturprodukte und ein Gartentheater.

 

KinderKinder beim GießenSchüler rührenKunstwerke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlange aus SteinenKörbe mit SeifenKinder beim PräsentierenMädchen und Burschen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"All Right" - Alles Was Recht Ist



Am Mittwoch, dem 6. Juli 2016 und am Donnerstag, dem 7. Juli 2016, kamen Frau Ute Eberhart und Herr Hans-Peter Schume vom Landeskriminalamt Steiermark zu uns an die Schule und gestalteten einen äußerst informativen Workshop zum Thema „Gewalt und Mobbing in der Schule“.

 

Die Beamten informierten uns über Gewalt, Gewaltprävention, Strafbarkeit und Strafmündigkeit, Mobbing und Cybermobbing und über die Verbreitung von Fotos über das Internet. Es wurde diskutiert und alle Fragen von uns Schülerinnen und Schülern wurden ausführlich beantwortet.

 

Die zwei Kriminalpolizisten schafften es, diese sehr ernsten Themen interessant und spannend zu behandeln, sodass der dreistündige Workshop wie im Flug verging.

 

 

Verfasserinnen: Lena Loppitsch, Laura Seidl, 4b

 

 


KinderGruppenarbeitArbeiten in Gruppen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SchülerGewaltpräventionGruppenarbeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Generationenfußballturnier der NMS 1 Leibnitz



Am 4. 7. 2016 stand zum ersten Mal ein Generationenfußballturnier in der NMS 1 Leibnitz auf dem Programm. Dieses fand bei herrlichem Wetter am SVL-Sportplatz statt. Viele fußballbegeisterte Eltern nahmen mit ihren Kindern an diesem Turnier teil.

 

 Allen voran begeisterte das Organisationsteam der NMS 1 Leibnitz mit Frau Roberta Sommer und Herrn Joachim Hanschekowitsch durch den reibungslosen Ablauf des Turniers.

 

Als Sieger des Turniers ging das Team „Spanien“ mit Kapitän Herrn Günther Kriegl und seiner ausgezeichneten SchülerInnenmannschaft hervor. Die Siegerehrung wurde im Beisein von Frau Anita Schwab von der Raiffeisenbank Leibnitz vorgenommen.

 

Auf Grund des tollen Erfolges wird es sicherlich eine Fortsetzung dieser gelungenen Veranstaltung geben.

 

 

Generationenfußballturnier Generationenfußballturnier Generationenfußballturnier Generationenfußballturnier
Generationenfußballturnier Generationenfußballturnier Generationenfußballturnier Generationenfußballturnier
Generationenfußballturnier Generationenfußballturnier Generationenfußballturnier  Generationenfußballturnier
Mannschaft Generationenfußballturnier Mannschaft Generationenfußballturnier Mannschaft Generationenfußballturnier Mannschaft Generationenfußballturnier

Kochen mit einem Flair von Barcelona



In der letzten Unterrichtseinheit wartete eine Überraschung auf die Schülerinnen und Schüler der Spanisch-Gruppe. Der Unterricht fand nicht in einem normalen Klassenzimmer, sondern in der Schulküche statt. Ein besonderer Gast aus Barcelona, Dipl.-Ing. Victor Murillo Marin, kochte mit der Gruppe unter spanischer Anleitung ein spanisches Gericht.

Diese Art des Sprachunterrichts war eine besondere Lernerfahrung für die Mädchen und Buben.

 

 

Victor Murillo Marin und Frau Chalkia

 

Exkursion in das EFSZ in Graz



Am Freitag, den 24.06.2016, besuchten die Lehrerinnen MMag. Aikaterini Chalkia und Dipl.-Päd. Regina Sturmann mit der Spanisch-Gruppe das Europäische Fremdsprachenzentrum in Graz.

Sehr viel Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler bei den interaktiven Spielen mit Native Speakers aus Spanien. Ein unvergessliches Mahl im Restaurant „La casita“ folgte. Die Mädchen und Buben kosteten die traditionellen spanischen Köstlichkeiten. Zum Schluss erklärte Anselmo, der Besitzer des Restaurants, den Kindern auf Spanisch, wie Tortilla de patatas zubereitet wird.

 

 

Spanisch-Gruppe

Unsere Cheerleader



Seit Oktober 2015 gibt es an unserer Schule, auf Eigeninitiative der Schülerinnen der ersten Klassen, eine Cheerleadergruppe. Mit ihrer Choreographie, einer Kombination aus Aerobic und Zumba, faszinierten die jungen Damen am Tag der offenen Tür und beim Volleyball-Mixed-Turnier die Zuschauerinnen und Zuschauer. Mit harter Arbeit und Hilfe der Sportlehrerin und Trainerin des Teams, MMag. Aikaterini Chalkia, schafften es die Mädchen, einen sehenswerten Auftritt hinzulegen.

 

 

Cheerleader

 

Abenteuerwoche der 1a im Schloss Retzhof



Die 1a Klasse der NMS1 Leibnitz verbrachte mit den Klassenvorständen Stefan Zöhrer und Barbara Haring vom 9. 5. -13. 5. 2016 eine erlebnisreiche Woche im Bildungshaus Schloss Retzhof.

 

Das pädagogische Konzept und Ziel des Bildungshauses ist es, weiterführende (Lern-) Erfahrungen zu machen, eigene Kompetenzen ganz anders zu erlernen und vor allem zu erleben. Aktivitäten, wie Kletterpark, Flying Fox, Baumkletterroute, Floßbau mit anschließender Floßfahrt, Ballspiele, Abenteuergolf und Bogenschießen garantierten jede Menge Spiel und Spaß.

Ausgezeichnet betreut wurden die Schülerinnen und Schüler unter anderem von Outdoor-Trainer Mathias Rupp. Frisch und gut gekocht wurde für uns in der „Grünen Küche“.

 

Alles in allem eine gelungene Woche.

 

 

BogenschießenGruppenfotoWaldKinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FloßfahrtKinder am Floßklettern

golfen 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekttage der 3a in Maria Lankowitz



Vom 23.05.2016 – 25.05.2016 hatte die 3.a Klasse der NMS 1 Leibnitz das Vergnügen im Rahmen von drei Projekttagen nach Maria Lankowitz zu fahren.

 

Am ersten Projekttag besichtigten wir die Hundertwasserkirche in Bärnbach. Allen Schülern gefiel das ausgefallene Design der Kirche. Am selben Tag fuhren wir in eine Glasbläserei und konnten den Arbeitern beim Herstellen von Gläsern, Vasen, Tellern, etc. zusehen. Am Nachmittag fuhren wir zum Lippizanergestüt Piber. Wir bekamen eine interessante Führung von einer sehr netten Angestellten. Sie erzählte uns vom historischen Hintergrund des Gestüts und führte uns zu den wunderschönen Pferden. Außerdem konnten wir einem Schmied bei seiner Arbeit zusehen.

 

Nach einer erholsamen Nacht im JUFA, gingen wir am 24.05 zum Golfplatz in Maria Lankowitz. Dort wurden uns verschieden Schläger und Abschläge gezeigt. Danach durften wir alles selber ausprobieren. Es hat uns großen Spaß bereitet. Ich würde sogar behaupten, dass in einigen von uns ein Talent schlummert. Nach einem köstlichen Mittagessen spazierten wir zu einem See, der ca. 10 Minuten vom JUFA entfernt liegt. Dort zeigten uns zwei sehr sportliche Männer wie man richtig paddelt, mit Pfeil und Bogen umgeht und Wasserschuh läuft. Danach nahmen wir an einer Steirischen Olympiade teil.

 

Meiner Umfrage zufolge gefiel den meisten das Paddeln am See. Am letzten Tag fuhren wir in die Therme Nova. Allen Schülern gefiel der Aufenthalt in der Therme. Die Projekttage haben uns sehr gut gefallen.

 

 

Verfasserin: Mirela Kusuran, 3a

 

 

Hundertwasserkirche

GruppenfotopaddelnSchüler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekttage der 3b in Gnas



Wir verbrachten unsere Projekttage vom 23. – 25. Mai 2016 im JUFA in Gnas.

 

Am ersten Tag stand ein Selbstverteidigungskurs am Programm. Der Übungsleiter brachte uns bereits in der Aufwärmrunde ordentlich zum Schwitzen. Weniger anstrengend, aber ebenso lustig, verliefen die Spiele zum Thema „Teambuilding“. Am zweiten Tag unseres Aufenthaltes erlernten wir das Baseballspielen. Alle waren mit Begeisterung und vollem Körpereinsatz dabei. Abends durften wir ins Hallenbad und Fitnesscenter. Zwischendurch spielten wir Billard, Indoor Minigolf und Fußball.

 

Auf der Heimfahrt machten wir noch einen Stopp bei der Schokoladenfabrik „Zotter“ und ließen uns die köstlichen Proben schmecken.

 

 

SelbstverteidigungskursTeambuildingZotterKinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutschlandsberg - eine erlebnisreiche Projektwoche der 2c



Endlich weg – endlich etwas außerhalb der Schule erleben! Die Freude der Schülerinnen und Schüler der 2c Klasse war riesig, als sie am 20.6. den Bus nach Deutschlandsberg bestiegen. Nicht einmal der strömende Regen konnte ihre Begeisterung mildern.

Der Montag war auch dementsprechend geplant: Ankunft – Zimmer beziehen – Regeln besprechen – Mittagessen – Kennenlernen der näheren Umgebung (Burg Deutschlandsberg).

Aber schon am nächsten Tag begann das Programm mit der Funolympiade. 7 Stationen mussten sie in Gruppen durchlaufen, ihre Punkte selbst zusammenzählen und am Ende wurde die Siegergruppe gekürt. Den größten Spaß hatten alle beim Kühe melken – eine Holzkuh wurde mit Wasser gefüllt und die Schülerinnen und Schüler mussten innerhalb von 10 Minuten so viel Wasser wie möglich melken – der Rekord war 9 Liter! Am Nachmittag begeisterte Hanna alle mit ihren Trommeln. Da die ganze Klasse sehr musikalisch ist, klangen die einzelnen Übungen gar nicht so schlecht. Hanna war auf jeden Fall begeistert.

Der Mittwoch war sehr anstrengend für die Schülerinnen und Schüler – Hip Hop stand bei Petra auf dem Programm. Es war einfach unglaublich, was in diesen drei Stunden geleistet wurde. Am Ende konnten alle einen Tanz aufführen. Am Nachmittag gab es eine Wanderung durch die Klause zur Burg nach Deutschlandsberg und zurück zur Jugendherberge.

Am Donnerstag war genaues Sehen und Schreiben gefragt. Geocaching war angesagt. Mit Hilfe eines GPS Gerätes versteckten die Schülerinnen und Schüler kleine Boxen, die die anderen Gruppen finden mussten. Da landeten so manche in Brennnesseln, im Gestrüpp oder kullerten einen Abhang hinunter – gefunden wurde aber am Ende alles! Für den Nachmittag wurde von uns ein spezielles Programm ausgedacht – die Schülerinnen und Schüler mussten diese Projektwoche präsentieren – in Form eines Spieles, eines Tanzes, eines Liedes… alles war erlaubt. Einige haben sich große Mühe gemacht und uns so bewiesen, dass diese Woche Spaß und Freude bereitet hat.

 

 

 

Projektwoche Deutschlandsberg Projektwoche Deutschlandsberg Projektwoche Deutschlandsberg Projektwoche Deutschlandsberg
Projektwoche Deutschlandsberg Projektwoche Deutschlandsberg Projektwoche Deutschlandsberg Projektwoche Deutschlandsberg
Projektwoche Deutschlandsberg Projektwoche Deutschlandsberg

 

Poetry Slam - Gedanken von Schülerinnen und Schülern der 2a und 2c Klasse



Poetry Slam – eine Performance von Gedanken und Gefühlen – vorgetragen diesmal von den Schülerinnen und Schülern der 2a. und 2c Klasse im Zuge der Aktion. „Neben dir“. Im Rahmen eines Projektes über Flüchtlinge, Kennenlernen von deren Ängsten und Hoffnungen haben die Beteiligten ihre Eindrücke und Gefühle zu Papier gebracht. Natürlich war auch die Heimat in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung. Was bedeutet für jeden von uns Heimat? Wann geht es uns gut? Was brauchen wir, um uns wohl zu fühlen? Diese Fragen dienten für die Schülerinnen und Schüler als Anregung, um zu ihren Texten zu gelangen. Im Stile des „Free Writings“ schrieben sie ein Konzept, die wichtigsten Gedanken in Stichworten zusammengefasst. Die eigentlichen Texte entstanden dann in einer intensiven Arbeitsphase – ohne Unterstützung von Außenstehenden!

Der Vortrag dieser Texte am Leibnitzer Hauptplatz war ein riesiger Erfolg für die Schülerinnen und Schüler – und sie bekamen durch dieses positive Feedback Lust auf mehr -  zu hören im nächsten Jahr.

Ein großer Dank an die beteiligten Schülerinnen und Schüler, sie können auf ihre Leistung stolz sein.

 

 

 

Gedanken eines Flüchtlings

 

Meine Heimat ist meine Heimat. Niemand kann mir die Freude daran nehmen.

Ich bin jeden Tag glücklich, fröhlich und vieles mehr.

Doch jetzt herrscht Krieg. Überall liegen abgefeuerte Bomben.

Es werden viel zu viele Menschen erschossen. Jeden Tag sterben mehr und mehr.

Mein Onkel - meine Tante - alle erschossen!

Es muss doch einmal aufhören! Ich kann nicht mehr.

 

Was passiert mit meiner Heimat?

Wo ist meine Heimat?

Zum Glück geht es meiner Familie noch gut.

„Wir müssen alle stark bleiben“; sagt meine Mutter jeden Tag. Stark bleiben? Wie lange noch?

 

Dieser Krieg geht jetzt schon etliche Jahre und kein Ende in Sicht. Die ganze Stadt ist zerstört!

Es gibt keinen Strom mehr, kein Wasser, kein Essen, wir frieren, hungern und sind verzweifelt.

Es ist grauenvoll zu sehen wie die Menschen leiden. Keinem geht es gut.

Flucht ist der einzige Ausweg. Aber dann muss ich meine Heimat ja verlassen!

Und was ist, wenn ich das nicht will?

Was ist, wenn ich keine Heimat mehr finde?

Was wird aus meinem Leben?

 

Halleluja ich will das alles doch gar nicht!

Wie wird meine neue Heimat aussehen?

Was ist, wenn ich mich nicht wohlfühlen werde?

Ich will meine Heimat wieder zurück!

Ich will sie einfach nur zurück - ist das so schwer?

Warum hört keiner auf mich?

 

 

Leonie, 2c

 

 

 

 

 

Musik

 

Musik ist unser Leben.

Wann hörst du Musik?

Wenn dir langweilig ist oder wenn du traurig bist oder sehr glücklich.

Jeder Zeit ist Musik mit dir.

Musik ist Liebe.

Wenn du verliebt bist dann hörst du Musik.

Sozusagen

Musik ist dein halbes Leben.

 

Muzika je naš život.

Kad čuješ muziku?

Kad ti je dosadno ili kad si tužan ili mnogo sretan.

Cjelo vrijeme je muzika sa tobom.

Muzika je ljubav.

Kad si u nekog zaljubljen slušaš muziku.

Tako reči muzika je tvog pola života

 

 

Esra, Amina, 2a

 

Poetry Slam Poetry Slam Poetry Slam Poetry Slam

 

 

Poetry Slam Poetry Slam Poetry Slam

 

"Go! Girls Only" - Projekt der Mädchen der dritten Klassen



Am Donnerstag, den 12.05.2016 und Freitag den 13.05.2016, nahmen die Schülerinnen aller dritten Klassen der NMS1 Leibnitz an dem Projekt „GO! Girls Only“ das vom Verein „Freiraum“, der Frauenberatungsstelle in Leibnitz organisiert wurde, teil. Gemeinsam mit den Lehrerinnen Frau Altenburger und Frau Sommer gingen die Mädchen zum Hugo Wolf Saal in Leibnitz. Dort erwartete sie ein großes Buffet. Nachdem sich alle gestärkt hatten, hörten sie sich eine Präsentation über Social Media an. Der Vormittag war sehr informativ. Die Schülerinnen lernten alles über WhatsApp, Instagram, Facebook & Co. Die zweite Gruppe war für den Workshop „Ganz schön ich“ eingeteilt. Diese Mädchen beschäftigten sich mit den Themen Selbstwertgefühl, Schönheitsideale, Essprobleme, Körpernormen und Photoshop.

 

Am Freitag, den 13.05.2016 machten die Schülerinnen bei einer Stadtralley mit. Alle Mädchen trafen sich erneut im Hugo-Wolf-Saal.  Dort angekommen, erklärte die Hauptbetreuerin des Projektes, Frau Mag. Timea Ráth-Végh ihnen den Tagesablauf. In drei Gruppen aufgeteilt hatten sie verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Die Gruppen bekamen jeweils zwei Betreuerinnen zur Seite gestellt. So mussten sie zum Beispiel bei der Linden Apotheke, dem Bezirksgericht, der Polizei oder dem AMS Informationen einholen. Zusätzlich mussten sie bestimmte Fragen stellen und sich dazu Notizen machen.

Nach der Stadtralley gingen alle drei Gruppen zum Jugendtreff beim Skaterpark. Dort konnten sie Briefe und Bilder gestalten. Anschließend gingen alle zurück zum Hugo Wolf Saal. Dort fertigten die drei Gruppen Plakate an und berichteten in kurzen Präsentationen über ihren Tag. Alle Mädchen hatten in diesen zwei Tagen sehr viel Spaß und haben viel Neues gelernt.

 

Am Freitagabend fand noch eine Mädchen-Party statt. Dort gab es Getränke, besondere Musik und eine Überraschung. Man konnte dort Rauschbrillen ausprobieren, die die Wirkung von zu viel Alkohol verdeutlichten und es gab Informationen über Verhütungsmittel.

 

Wir danken dem Verein Freiraum, dem Frauengesundheitszentrum und allen weiteren beteiligten Organisationen für die tollen Veranstaltungen.

 

Verfasserinnen: Sarah Neumeister Lejla Sivac, 3b

 


Mädchen der 3. KlassenMädchen beim Arbeiten

Mädchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mädchen beim PräsentierenPlakateMädchen mit Rauschbrillen

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Frühjahrsputz der Gemeinde Leibnitz



Die 2. und 3.b Klasse der NMS 1 Leibnitz nahmen an der Aktion „Frühjahrsputz“ teil. Mit Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet, waren beide Klassen von 8.30 Uhr bis 13.20 Uhr unterwegs, um Müll zu sammeln. Die Kinder waren hochmotiviert. Wir waren  bestürzt, wie viel Müll wir unterwegs im Raum Leibnitz gefunden haben. Wir sammelten Dosen, Flaschen und sogar einen kaputten Autoscheinwerfer. Besonders schlimm waren die Unmengen an Zigarettenstummeln, die wir in mühevoller Arbeit aufgehoben haben. Um 10 Uhr trafen sich alle teilnehmenden Klassen im Städtischen Bad und wurden von der Gemeinde mit Jause und Getränken versorgt. Vielen Dank dafür! Uns hat der Tag sehr viel Spaß gemacht und wir glauben, dass diese Aktion für unsere Schülerinnen und Schüler ein nachhaltiges Erlebnis war.

 

 

SchülerInnenKinder beim Müll sammelnKinder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellungsbesuch Tutanchamun Graz



Am 26.4.2016 machten wir, die SchülerInnen der 2a, 2b, 2c und SchülerInnen der 4b eine Exkursion nach Graz zur Ausstellung von Tutanchamun.

Zu Beginn bekamen wir alle einen Audioführer und ein Mitarbeiter erklärte uns, wie wir damit arbeiten sollen.

Im ersten Raum sahen wir ein Model der Ausgrabung und einige Objekte, unter anderem einen Stein, auf dem 3 verschiedene Arten von Hieroglyphen eingraviert waren. Ein großes Schaubild zeigte uns auch die Ausgrabungsstätten im Tal der Könige. Danach sahen wir 2 Filme, der erste Film informierte uns über die Dynastie der Könige und der 2. über die Ausgrabungen und die Probleme, die Howard Carter hatte, bis er endlich das Grab Tutenchamuns im November 1922 fand. Die Ausgrabungen dauerten bis 1932.

 

In einer Koje sah man die Objekte, die man in der Schatzkammer gefunden hatte, nachgebildet. Im größten Raum konnte man die Sarkophage und die Schreine bewundern. Insgesamt gab es vier Sarkophage, die ineinander geschachtelt waren. Im letzten fand dann Howard Carter die Mumie von Tutanchamun.

Die ersten drei Sarkophage waren aus Gold, der letzte, in dem Mumie lag, war aus Ton. Alle Sarkophage hatten die berühmte Maske von Tutanchamun auf.

Besonders beeindruckend waren die Verzierungen an den Schreinen, die großen Figuren, die mit Gold überzogen waren und auch die fein geschnitzten Elfenbeinfiguren.

Die Ausstellung war für uns alle sehr interessant und wir freuten uns, die berühmte Maske von Tutanchamun auch einmal in Wirklichkeit zu sehen.

 

Verfasser: Leonie Brodschneider, Anna Meixner, Oliver Pschait, 2c

 

 

Ausstellung TutanchamunSarkophag

SarkophagMaske Tutanchamun

 

 

AusstellungAusstellungAusstellung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reden über Flüchtlinge



Aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation beschlossen wir unsere traditionelle Projektwoche vor den Semesterferien diesem Thema zu widmen. Katharina Haucinger ergriff die Initiative und lud verschiedene Institutionen zu uns in die Schule ein.

Mit dabei waren Vertreter der Hilfsprojekte Isop, Zebra, der Caritas, Verein Freiraum, Border Crossing Spielfeld, Volkshilfe, Pastoralassistent Walter Schreiber von der katholischen Kirche Leibnitz und der 22-jährige Mahmood, der von seiner Flucht aus Afghanistan nach Österreich berichtete.

 

Unsere Schülerinnen und Schüler bekamen die Möglichkeit durch verschiedene Zugänge, die ihnen die Organisationen boten, neue Blickwinkel und Perspektiven von Flüchtlingen zu bekommen. Dies ging von Diskussionsrunden, interaktiven Spielen und Vorträgen bis hin zu einer Fragestunde mit einem jungen Mann, der einen weiten Weg aus Afghanistan hinter sich hat, weil er flüchten musste.

 

 

SchülerInnen und Walter SchreiberSchülerInnen beim Vortrag

Interaktive SpieleMahmood beim Schreiben an der Tafel 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mahlzeit - The story of men and meat



Im Rahmen unserer Projektwoche vom 8.2. – 12.2.2016 organisierte Fr. Ulrike Schleich für unsere Schülerinnen und Schüler eine Multivisionsshow der Umweltschutzorganisation Global 2000, die sich diesmal mit dem Thema „Fleisch“ auseinandersetzte.

 

Die Veranstaltung machte auf Probleme aufmerksam, die mit dem ausufernden Fleischkonsum unserer Gesellschaft einhergehen. Themen wie ökologischer Fußabdruck, Tierhaltung, Klima, Gesundheit und Gentechnik wurden angesprochen. Somit wurde ein fächerübergreifendes Wissen zu Biologie, Geografie, Chemie und Hauswirtschaft vermittelt. Die Themen wurden anschließend in den Klassen im Laufe der Woche, jeweils den Schulstufen entsprechend, aufgegriffen und vertieft.

 

Ziel dieses Projektes war es zu erkennen, dass ein bewusster und reduzierter Fleischkonsum leicht und von jedem umzusetzen ist, positive Auswirkungen auf die Umwelt und denTierschutz hat und zudem auch noch gesund ist.

 

 

SchülerInnen beim VortragLogo der VeranstaltungSchülerInnen beim Vortrag

 

 

Tag der offenen Tür am 29.01.2016 in unserer Schule



Unter dem Motto „gemeinsam heben wir ab“ stand der Tag der offenen Tür in unserer Schule. Viele interessierte Kinder und  Eltern hatten an diesem Tag die Möglichkeit unsere Schule kennenzulernen.

 

Unterschiedliche Workshops in den Klassen luden zum Mitmachen ein. Die Bandbreite reichte von Biologie, verschiedenen Lesestationen, einem Sprachenworkshop und Kreativworkshop bis hin zu Physik. Ein großes Staunen gab es von den Kindern in unserer gut ausgestatteten Bibliothek. Die Schulküche präsentierte sich im italienischem Flair, wo italienisch gesprochen und Pizza selbst hergestellt wurde. In unserer Sporthalle konnten die Kinder ihr sportliches Geschick an den verschiedensten Stationen zeigen. Ein Highlight war unsere Schulband CRE8, die aktuelle Songs zu ihrem Besten gab.

 

Ein ganz großer Dank gilt vor allem den SchülerInnen unserer 2c Klasse, die mit Bravur unsere Gäste durch das Haus führten.

 

 

SchülerInnenSchülerin und ein VolksschulkindKind mit Mikroskop

 


SchülerInnen in der KücheMehlspeisen

Kinder im Turnsaal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mobil und Sicher Tour 2015



Am 12.11.2015 ermöglichte die Raiffeisenbank Leibnitz unseren SchülerInnen der 3. und 4. Klassen sowie den SchülerInnen der 4. Klassen der NMS 2 an der „Mobil und sicher Tour“ teilzunehmen. Es gab 5 unterschiedliche Stationen, die waren:

  • Sicher unterwegs
  • be clean: Drogen & Alkohol
  • Crash-Test: Überschlag- und Aufprallsimulator
  • Geld & Sicherheit: Umgang mit Geld und Absicherung, ...
  • Social Media: Gefahren im Internet (Facebook, …)

Besonders großes Interesse bestand bei der Station des Crash-Tests, wo es sogar einen Aufprallsimulator gab und die SchülerInnen diesen hautnah erleben durften.

Die SchülerInnen erfuhren sehr viel Wissenswertes und das Feedback war ein sehr positives.

 

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle der Raiffeisenbank Leibnitz vor allem Herrn Dir. Mag. Andreas Draxler, Frau Anita Schwab und Frau Barbara Schandl, die diesen tollen Projekttag unseren SchülerInnen ermöglichten.

 

 

Kinder beim VortragCrash TestTeam der Raiffeisenbank Leibnitz

 

 

Weihnachtsmarkt der 2. Klassen



In der Vorweihnachtszeit veranstalteten die zweiten Klassen einen Adventmarkt in der Leibnitzer Innenstadt. Herrn Bolberitz, einem Vater aus der 2c Klasse, ist es zu verdanken, dass uns ein Stand am Hauptplatz vor dem Rathaus zu Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür!

 

Mit Begeisterung stellten die Eltern, Kinder und Lehrerinnen tolle Bastelarbeiten, Krippen, Marmeladen, Gewürzöle und kandierte Nüsse her. Auch hervorragende Kekse, Glühwein und Tee wurden angeboten. Der Verkaufsstand wurde gut angenommen und es konnte ein ansehnlicher Geldbetrag erwirtschaftet werden, der wieder den Schülerinnen und Schülern der zweiten Klassen zugutekommt. Wir möchten uns hiermit bei den Eltern und Kindern für den tollen Einsatz herzlich bedanken.

 

 

WeihnachtsstandWeihnachtsstand und SchülerInnen

 

 

 

 

"Mit Schirm, Charme und Melone"!



Unter dem Titel „Mit Schirm, Charme und Melone!“ fand am 9. Oktober 2015 an der NMS 1 ein Berufsorientierungstag statt. Organisiert und durchgeführt wurde dieses IBOBB Projekt von der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft unter der Leitung von Frau Pühringer und Frau Stoisser.

Die 54 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler hatten in vier Modulen nicht nur die Möglichkeit am Training für Vorstellungsgespräche und Aufnahmetests teilzunehmen, sondern erweiterten auch ihr Wissen über Umgangsformen und die Anforderungen, die an zukünftige Lehrlinge gestellt werden.

 

Die Mädchen und Buben der vierten Klassen bekamen die Gelegenheit, unterschiedliche Betriebe aus der Region real zu begegnen und einen Einblick in die Berufssparten Kosmetik/Frisör, Handel/Büro, KFZ und Metall/Holz zu bekommen. Ein großes Dankeschön gilt den Betrieben aus der Region, die sich bereit erklärten, diesen besonderen Tag zu unterstützen und den Jugendlichen Einblicke in das spätere Berufsleben zu gewähren. Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich durch ihr Interesse und ihrer Begeisterung bei den Firmen.

Oktoberfest 2015



Zum ersten Mal veranstaltete der Förderverein unter Roberta Sommer ein äußerst gelungenes Oktoberfest. Direktorin Doris Gsellmann konnte viele Ehrengäste an unserer Schule begrüßen, unter anderem DirektorInnen der umliegenden Schulen sowie Vertreter der Stadtgemeinde und der Wirtschaft.

Die SchülerInnen hießen die zahlreich erschienenen Eltern, Familienangehörigen und Freunde in insgesamt 12 Sprachen willkommen. Im Mittelpunkt dieser gelungenen Veranstaltung standen natürlich die Darbietungen aller Klassen. Das Spektrum reichte von Theateraufführungen über unterschiedliche Tänze und Lieder bis hin zu Gedichten und Englischen Sketches. Im Anschluss hatte die Schulband „cre8“ ihren großen Auftritt und unterhielt die Gäste beim gemütlichen Zusammensitzen.

 

Es war für alle Beteiligten ein überaus gemütliches und unterhaltsames Fest. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt den SchülerInnen zugute.

 

 

 

Projekt "Lernen lernen" der 2c



Soziales Lernen steht immer wieder im Mittelpunkt in der 2c Klasse. Es geschieht während des Unterrichtes, aber auch in intensiver Form bei den Projektwochen. Auch heuer wieder begann das Schuljahr mit Erarbeitung von Klassenregeln und dem Kennenlernen verschiedener Methoden anhand des Themas "Lernen lernen". Beim "Dialogischen Lernen" machten sich die Schüler und Schülerinnen Gedanken über das Lernen, sie erarbeiteten Markierungsregeln und wandten dieses Wissen gleich praktisch im Fach Biologie an.

 

Weiters wurde die ordentliche Heftführung und die Ordnung im Klassenzimmer trainiert - beides zur Erleichterung der Arbeit für und mit den Schülern und Schülerinnen. Während der ganzen Woche wurde auch ein Lerntagebuch geführt, das sie das ganze Jahr über begleitet - alles was sie lernen, was sie noch wissen wollen oder ihnen unklar ist, kann hier eingetragen werden. Dieses Tagebuch wird von den Schülern und Schülerinnen mit Begeisterung geführt.

 

 

SchülerIn beim LernenSchülerInnen lernen am Boden